TG-Volleyballerinnen sind fünfbestes Team Deutschlands

28.05.2012 - In Ulm und um Ulm herum: Deutsche Meisterschaften der Volleyballsenioren

Die Volleyball-Seniorinnen der TG Bad Soden erreichten auf den Deutschen Meisterschaften an Pfingsten in Ulm Platz fünf in der Altersklasse Ü37. Damit platzierte sich das Team hinter den Teams aus Schmieden, Braunschweig, Fischbek und SV Lohhof und ließ sieben weitere Teams hinter sich.
Bereits am Freitagmittag reiste die Mannschaft nach Ulm, das ganz im Zeichen der Deutschen Seniorenmeisterschaften stand. In sechs Spielhallen in Ulm und um Ulm herum starteten insgesamt sieben Gruppen in den Altersstufen Ü31 bis Ü53. Nach einem Stadtrundgang und der Besichtigung des Ulmer Münsters kulturell gestärkt trafen die Sodenerinnen am Samstagmorgen auf den Westvertreter TB Breinig und den mit vielen ehemaligen Erstligaspielerinnen besetzten Titelfavoriten TV Fischbek. Das stark besetzte Sodener Team tat sich in der Partie gegen Breinig zunächst schwer ins Spiel zu kommen, konnte sich dann aber doch mit 2:1 Sätzen durchsetzen. Mit mehr Konzentration und Kampfgeist besiegten die Sodenerinnen auch das favorisierte Team aus Fischbek und erhofften sich nach den zwei Gruppensiegen sogar ein Plätzchen auf dem Siegerpodest. Beim Spiel um den Einzug ins Halbfinale musste sich das Sodener Team aber den kampfstarken Braunschweigerinnen geschlagen geben und alle Titelträume begraben.
Nach einer kurzen Frustphase und einer ausgiebigen DM-Feier am Abend mobilisierten die Sodener Volleyballerinnen am Sonntag jedoch noch einmal alle Kräfte und erkämpften sich den wohl verdienten fünften Platz mit Siegen gegen den TV Voerde und den TSV Stuttgart. Deutscher Meister wurde das mit vielen ehemaligen Nationalspielerinnen besetzte Team vom SV Lohoff, das sich im Endspiel gegen Fischbek durchsetzte. Für die TG an den Start gingen Tanja Kunstmann, Barbara Krahn, Barbara Hermanowski, Vera Weber, Britta Deiters, Kirsten Schmelzer, Alexandra Cebulla, Regina Gödde, Jolanta Azubuike, Petra Gielkens, Margrit Sachs und Stefanie Breuer, das Coaching übernahm Kerstin Dudichum-Kiene, Claudia Schmidt betreute das Team als Physiotherapeutin. He

Ihre Ansprechpartnerin: Barbara Hermanowski