Handballdamen gewinnen in Idstein 26:25

31.01.2012 - Damen verlassen Abstiegsränge

Zum ersten Mal nach langer Zeit stehen die Bad Sodenerinnen auf einem Nichtabstiegsplatz. Bis dahin war es ein weiter Weg für das Team von Trainer Paul Günther. "Die erste Hälfte war ein Rückfall in alte Zeiten", so der Trainer, "wir waren im Angriff zu statisch und haben uns zu wenig bewegt. Mit den offensiven Deckungen gegen Eva Rohs und Susanne Lange sind wir nicht zurechtgekommen".
Günther mahnte in der Pause sein Team, nicht so verkrampft zu agieren. Mit einigen Umstellungen brachte er mehr Sicherheit in das Spiel seiner Mannschaft, die in der 46. Minute beim 19:18 das erste Mal in Führung ging. Als Idstein Eva Rohs in Einzeldeckung nahm, lief es für die Gäste gut, so dass sie überraschend beide Punkte mitnehmen konnten.
Weniger schön waren die Begleitumstände: Nach dem Spiel sah sich Günther von einer Idsteiner Spielerin attackiert, stürzte und verletzte sich am Daumen. Für die Gastgeber hat das ein Nachspiel, denn die Zeitnehmerin verfasste einen Eintrag in den Spielbericht.

Bad Soden/Schwalbach/​Niederhöchstadt:
Tanja Leisegang (1. bis 15., ab 31.), Lelia Hebenstreit (16. bis 30.);
Eva Rohs 7, Larissa Fornoff 7/5, Stephanie Eissfeldt, Daniela Thurgood je 4, Silke Schmitt, Marlene Schlitz je 2, Sina Emanuel, Susanne Lange, Dilek Öztürk, Theresa Fellmer, Melanie Brehm, Vanessa Bihn.

Quelle Höchster Kreisblatt