Jahresausklang bei der SSVG Eichwald:

20.12.2011 - Weihnachtsturnier mit Rekordbeteiligung; Weihnachtsfeier mit Rekorddauer; Lehrreiches Jugendturnier in Vellmar

Am Jahresende zeigten sich noch mal die positiven Aspekte des Zusammenschlusses der Volleyballer der TG Bad Soden und der TG Schwalbach zur Spielgemeinschaft SSVG Eichwald: Beide Volleyballabteilungen sind sich näher gekommen und können auf zwei gelungene Jahresabschluss-Veranstaltungen zurück blicken.
Am 15.12. fand in der AES in Schwalbach das traditionelle Weihnachtsturnier statt. Alle Volleyballer der beiden Vereine waren eingeladen, und so konnte sich Ausrichter Jürgen Fink (Abteilungsleiter TG Schwalbach) über eine Rekordbeteiligung freuen. Auf allen 3 Feldern wurde eifrig gepritscht und gebaggert; jeder wollte die Schleifchen ergattern, die es für einen Sieg gab. Eine bunte Mischung tummelte sich auf den Spielfeldern, von Landesliga Männern bis hin zu Mädchen und Jungs aus den Jugendmannschaften. Es gab sehenswerte Ballwechsel und alle hatten ihren Spass; am Ende siegte das Paar Dennis Kemmerer und Timo Schenk mit 8 von 8 möglichen Schleifchen.
Gleich am nächsten Tag fand die gemeinsame Weihnachtsfeier statt. Ab 20:00 Uhr saß man gemütlich in der Jahnturnhalle zusammen; bei gepflegten Getränken und einem reichhaltigen Buffet, das die Teilnehmer selbst organisiert hatten. Kulinarische Krönung waren die Raclette-Brote, die einen herrlichen Duft verströmten. Hier zeigte sich wieder der positive Geist der Spielgemeinschaft: Die neu dazugekommenen Spieler aus Hofheim kamen erst um 02:30, aber sie waren sich sicher, dass die Weihnachtsfeier noch andauert. Die Organisatoren Stephan Hermanowski und Michael Engelcke zeigten sich sehr zufrieden über die Stimmung und das Durchhaltevermögen der Gäste; schliesslich wurde die Turnhalle nach dem gemeinsamen Aufräumen um 06:00 morgens geschlossen.
Am Sonntag mussten die Spieler der männlichen Jugend früh aufstehen (Zitat: "7:18... diese Zeit hat bisher sonntags nicht für mich existiert."). Das Qualifikationsturnier für die Hessenmeisterschaft stand auf dem Programm. Dazu waren erst einmal 2 Stunden Fahrt bis nach Vellmar zu absolvieren. Die beiden Fahrer kutschierten die schlafende Bande durch das teils von Schneeschauern heimgesuchte Hessenland und trafen pünktlich um 10:00 in Nordhessen ein. Das Turnier sollte eher lehrreich als erfolgreich werden. Interims-Coach Jürgen Fink stellte zusammen mit Mannschaftsführer Janik Kaden gleich zu Beginn des Turniers die Taktik um: Alle Mannschaften spielten mit Schnellangriffen über die Mitte; und dort standen bisher immer die kleinen Zuspieler Tim Leupacher und Timo Schenk. Nun wurden die Zuspieler auf die 2 gestellt und die grössten Spieler der Spielgemeinschaft (Lukas Neske und Janik Kaden) sollten es im Mittelblock richten. Diese Umstellung sorgte natürlich anfangs für etwas Verwirrung, vor allem bei den Außenangreifern Sven Griem, Daniel Goll, Lukas Nauheim und Sewin Tariverdian, die es auf einmal mit längeren Pässen zu tun hatten und sich erst an das Timing gewöhnen mussten. Im Laufe des Turniers klappte es aber immer besser und es gelangen durchaus gelungene Spielzüge. Trotzdem spielten die meisten Gegner auf einem anderen Niveau und liessen schon beim Einschlagen mit harten Angriffen das Selbstvertrauen der SSVG Eichwald zerbröckeln. In der Vorrunde verlor die Mannschaft 0:2 gegen Biedenkopf und 0:2 gegen Waldgirmes. Danach im Überkreuzvergleich ein 0:2 gegen Vellmar - Bergshausen 2 und schliesslich traf man im Spiel um die rote Laterne gegen die alten Bekannten aus Leeheim, die bislang genauso erfolglos gespielt hatten. Dieses Spiel war dann das einzige, das in etwa auf Augenhöhe stattfand; leider fehlte auch hier ein bisschen Glück, ein bisschen mehr Konsequenz in den einzelnen Aktionen und die Konzentration auf das Spiel. Also wurde auch das Spiel 0:2 verloren und am Ende schlich man etwas zerknirscht aus der Halle. Doch spätestens nach dem einen oder anderen Doppel-Whopper auf der Heimfahrt stieg die Stimmung wieder. Um 20:00 war dann ein langer Jugendspieltag endlich zu Ende.
Die SSVG Eichwald bedankt sich bei der Firma Auto-Nauheim für die wiederholte Nutzung eines Kleinbusses und wünscht allen Volleyballern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.
Jürgen Fink