Volleyball SSVG Herren III Bezirksliga-West Männer

14.11.2011 - TuS Nordenstadt - SSVG Eichwald 3 Ergebnis 3:1

Am 5. Spieltag der Bezirksliga West mussten sich die Eichwäldler mit ihrem direkten Tabellennachbarn Nordenstadt auseinandersetzen. Da die Wiesbadener keine Spielhalle zur Verfügung hatten wurde das Spiel in einer wunderschönen Holzhalle, der Käthe-Kollwitz Schule in Zeilsheim ausgetragen. Helles Holz an Wänden und Decke, der Geruch von frischem Holz in der Luft; fehlte nur der Hausmeister, der zur vollen Stunde einen Aufguss durchführt.
Das erste Spiel des Tages gegen die TG Zeilsheim konnte TuS Nordenstadt mit 3:1 gewinnen.
Im zweiten Spiel wollten die Eichwälder sich die Punkte holen. Trainer Mies vertraute auf die übliche Startformation mit Stefan Nauheim (Zuspiel), Janik Kaden (Diagonal), Mike Engelcke (Aussenangriff), Jürgen Fink (Aussenangriff), Björn Schraad (Mittelblock), Olaf Kocanda (Mittelblock) und Lukas Neske (Libero). Bis zum Stand von 13:13 war es ein ausgeglichenes Spiel, doch dann legten die Eichwäldler eine Pause ein und liessen den Gegner zum 25:18 davonziehen. Im zweiten Satz ersetzte Mike Engelcke den mit Knieproblemen geplagten Janik Kaden und für ihn kam Martin Kügler aufs Feld. Um die Annahme zu stabilisieren wurde auch der zweite Libero Andi Jerke ins Spiel gebracht. In diesem zweiten Satz steigerten sich die Eichwäldler deutlich, die Annahme kam besser auf den Punkt, im Block konnte der eine oder andere Punkt gemacht werden und insgesamt war der 25:20 Satzgewinn verdient herausgespielt. Im dritten Satz verlor der Eichwald-Express aber wieder deutlich an Fahrt (17:25) um dann im vierten Satz endgültig zum Stillstand zu kommen (12:25). Die katastrophalen Eigenfehler häuften sich derart, dass phasenweise sogar der Spass am Spiel verloren ging. Dankebälle wurden vertändelt, Aufschläge versiebt, Annahmen direkt ins Aus geschoben und dergleichen mehr. Da half leider auch die Einwechslung von Dennis Kutschke und Christian Litterst nichts mehr. Keiner der Spieler konnte seine Leistung abrufen und so ging das Spiel sang- und klanglos mit 1:3 verloren. Vielleicht hätte ein Aufguss ja doch geholfen?
Jürgen Fink

Ihr Ansprechpartner: Andreas Mies