Japanische Gäste aus Yoro Cho wieder gut zu Hause gelandet

25.08.2011 - 15 Tage in deutschen Gastfamilien

Zehn japanische Gäste waren vom 8. bis 23. August aus Bad Sodens Partnerstadt Yoro Cho im Rahmen des Sportleraustauschs in Deutschland. Ein Rundgang durch Bad Soden, bei dem die Gruppe nicht nur die zahlreichen Brunnen testen, sondern sogar das Innere einer Wohnung im Hundertwasserhaus besichtigen durfte, die Besichtigung der Saalburg und des Hessenparks und eine dreitägiger Ausflug in den Harz waren nur einige Punkte des umfangreichen Programms der Gäste aus dem Land der aufgehenden Sonne. Organisiert und begleitet wurde der Besuch traditionell von Heinz Riedel, der sich gemeinsam mit der TG Bad Soden schon jetzt auf das 25-jährige Jubiläum des Sportaustauschs mit Japan im kommenden Jahr freut.
Einer der Höhepunkte der Reise war sicherlich die Teilnahme der Gruppe mit einem eigenen Stand am Sommernachtsfest. Die Erlöse der verkaufte Fächer, japanischen Bastelarbeiten und kleinen Kunstwerke übergab Delegationsleiter Koji Kubota während der Abschlussveranstaltung an Klaus Spory von der Schwalbacher Tafel.
Eine besondere Überraschung erwartete die Gäste aus Yoro Cho während der Sayonara-Party am letzten Abend des Besuchs im Neuenhainer Bürgerhaus: Heinz Riedel konnten den verblüfften Gästen den Piloten vorstellen, der sie am nächsten Tag zurück nach Nagoya fliegen sollte. Matthias Walter ist stellvertretender Abteilungsleiter der TG-Volleyballer und hatte sich extra um den Flug der Gruppe zurück in die Heimat bemüht. Und wie per Mail schon zu hören war: Er hat die Gäste, die während des Fluges auch einen Blick ins Cockpit werfen durften, gut nach Japan zurück gebracht! Begleitet wurden sie von Heinz Riedel, der vor Ort die Modalitäten der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum klären wird. Denn im nächsten Jahr wird dann wieder eine deutsche Delegation zu Gast in Japan sein. he

Ihr Ansprechpartner: Heinz Riedel