Torhüterinnen überragend

18.01.2011 - TG Bad Soden - TV Hofheim 20:7

Bad Soden. Im Derby der Handball-Bezirks-Oberliga Wiesbaden der Damen setzte sich die TG Bad Soden gegen den TV Hofheim klar mit 20:7 (11:2) durch und bleibt Tabellenführer.

Hofheims Trainer Andreas Neubauer hatte an der Höhe der Niederlage doch etwas zu knabbern. «Wir waren chancenlos und haben unser erstes Tor in der 14. Minute zum 1:3 geworfen», klagte der Trainer, «es ist bezeichnend, dass wir keinen Siebenmeter bekommen haben, weil wir zu harmlos waren. Wir sind kläglich an der Deckung von Bad Soden gescheitert». Positiv immerhin beurteilte er die Abwehrleistung seiner Mannschaft, die zudem in Anja Neubauer einen starken Rückhalt hatte, wie sein Bad Sodener Kollege Paul Günther anmerkte: «So verwundert wie Andreas Neubauer über die zwei Tore seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit war, war ich über die zweite Hälfte, in der wir erst nach 16 Minuten unseren ersten Treffer erzielt haben.»

Günther sah eine starke Abwehrleistung seiner Spielerinnen vor der überragenden Torhüterin Tanja Leisegang, die großen Anteil am ungefährdeten Erfolg ihrer Mannschaft hatte.

Tore Bad Soden: Daniela Thurgood 7, Dilek Öztürk 5, Theresa Fellmer 4/2, Silke Schmitt 2, Sina Emanuel, Eva Rohs. Tore Hofheim: Anna Lena Stengel 2, Christina Berneiser, Nadja Herzog, Tanja Herzog, Andrea Schulze, Bianca Lehmler. vho

Quelle:Höchster Kreisblatt