JHV Bericht Bereich Leistungssport

06.04.2010 - Liebe Mitglieder und Freunde der TG!

einige von Ihnen werden mich schon auf der ein oder anderen Veranstaltung der TG Bad Soden gesehen haben, aber man konnte mein Gesicht mit keinem Namen in Verbindung bringen, da man mich leider nur auf der Jahreshauptversammlung 2009 oder in den Vereinsnachrichten gesehen hat. Dies wird sich in diesem Jahr ändern. Und ich möchte mich auch auf diesem Wege bei Ihnen für die freundliche Aufnahme in den Verein bedanken. Man lässt ja nicht immer einen Fremden, oder schlimmer noch einen Frankfurter in die Führungsriege eines solchen Vereins. Bei der Ausübung meiner Tätigkeit stand man mir immer zur Seite, sei es meine Abteilungsleiterin, als auch der Vorstand der TG. Man möge mir meine Fehler verzeihen, ich bin zwar mit der Vereinsarbeit groß geworden, aber diese Art der Arbeit war für mich neu. In Frankfurt ist es als Neuling in einem Verein schwierig richtig Fuß zu fassen und man bekommt keine wichtigen Aufgaben anvertraut, doch hier war es ganz anders. Man bot mir die Stellvertretende Abteilungsleitung an, und kaum geschehen, wurde ich in den Vorstand gewählt. Aber jetzt genug der warmen Worte, es folgt der Bericht für den Leistungssport. Das Jahr 2009 war für die Sparte Leistungssport der TG Bad Soden rückblickend ein recht erfolgreiches Jahr, welches seinen Ausklang mit der Beendigung einiger Ligen im Jahre 2010 fand. Einer der größten Erfolge für die TG Bad Soden fuhr die 1.Damenmannschaft der Handballer ein. Außerdem konnte man den neuen / alten Trainer Uli Rebitzer wieder in der TG begrüßen. Uli Rebitzer war schon einmal Trainer der Damenmannschaft von 20001-2006. Um jedoch den drohenden Abstieg aus der Landesliga zu vermeiden, musste man sich vor kurzem wieder von dem Trainer trennen. Dieser Schritt wird von den Damen jedoch auf der persönlichen Ebene bedauert worden. Des Weiteren kam es in der Abteilung zu Neuzugängen aus der anderen Damenmannschaft und von anderen Vereinen Man legt sehr großen Wert auf eigene und jüngere Spielerinnen, doch diese müssen noch tatkräftig von den „Alten Hasen“ unterstützt werden. Auch die Handballdamen 2 müssen sich nicht verstecken. Sie spielen zurzeit in der Bezirksliga B der Damen. Die Damenvolleyball 1 konnten auch einen großen Erfolg verbuchen. Sie wurden Meister in der Regionalliga Süd-West und sind somit für das Aufstiegsturnier der 2.Bundesliga qualifiziert, welches am 17./18.April 2010 in Villingen stattfinden wird. Sollten die Damen 1 den Aufstieg schaffen, haben auch die Damen der Mannschaft 2 die Möglichkeit aufzusteigen. Die Volleyball Herren 1 schlossen das Jahr 2009 leider als Tabellenletzter ab. Und werden leider absteigen. Die Volleyball Herren 2 wurden Meister in der Kreisliga und lösten sich somit ein Ticket für die Bezirksliga. Das Jahr 2009 stand bei den Inlinern der TG Bad Soden unter dem Motto: Was uns nicht tötet, härtet uns ab. Nach den Rückschlägen im Jahr 2008 besann man sich auf das lateinische Wort Fidelitas. Das soviel heißt wie: Treue und/oder Zuverlässigkeit. Man machte mit einem kleinen Kern weiter, der sich bald zu einer starken Mannschaft formierte. Mit dieser neuen Mannschaft konnten auch schon ein paar Erfolge verbucht werden. Bei den Turnieren gelang es den Inlinern immer einen guten mittleren Platz zu erreichen und so manche erfahrene Mannschaft zu verblüffen. Die beste Nachricht war die Rückkehr des Trainers Torben Waschke. Diesem gelang es besonders die Jugendmannschaft, die zu großen Teilen aus Neuzugängen besteht, zu motivieren. Daher erzielten die Juniorskunks gegen Friedrichsdorf einen 18:8 Sieg. Unsere Leichtathleten waren die Rekordjäger schlechthin. Die Athleten stellten 14 Kreisrekorde auf und räumten 2 Hessentitel, 2 Vizetitel, sowie den 1.Deutschen Titel mit der olympischen Staffel (200m) ab. Einen weiteren Rekord stellten die D-Schülerinnen auf. Sie unterboten bei den Stadtmeisterschaften die Staffelzeit der bis dahin schnellsten hessischen Staffel um 2 Sekunden. Und somit wurde der erste Platz erzielt. Der Jahresrückblick auf das Jahr 2009 zeigt, dass die TG auf dem richtigen Wege des Trainings für Ihre Leistungsgruppen ist. Aber um Ihre Gruppen auf Turniere und Wettkämpfe vorzubereiten, sucht die TG immer weiter nach qualifizierten Übungsleitern. Doch die besten Trainer können nichts ohne genügend Trainingszeit ausrichten. Dies wäre mit den Schwimmern zu vergleichen, die in einem leeren Becken üben müssten. Um somit schließe ich meinen Bericht mit den Wunsch, dass die Leistungsgruppen der TG genauso erfolgreich das Jahr 2010 bestreiten werden. Und wir weiter den Spaß am Sport nach Außen tragen und somit die Mannschaften stetig wachsen.