Hasselgrundhalle wird wieder bewirtschaftet!

11.10.2009 - Currywurst, Handkäs´ und mehr

Nachdem sich Peter Zeininger als Bewirtschafter in der Hasselgrundhalle aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen musste, konnte die Turngemeinde jetzt eine Alternative finden. Conny Preis – den Sodenern von „Eberhards Scheuer“ wohl bekannt – hat am 9. Oktober die Regie in der Küche der Hasselgrundhalle übernommen. Bei der Vereinsringsitzung am Freitag wurde Conny Preis den Sodener Vereinen als neue Bewirtschafterin der Hasselgrundhalle vorgestellt. Sie wird die Sportler aller Vereine, die in der Halle trainieren und Wettkämpfe austragen, nach der sportlichen Betätigung mit kühlen Getränken und kleinen Speisen versorgen. Händkäs´ mit Musik, Oabzter mit frischem Brot, Flammkuchen oder Currywurst, dazu ein Hefeweizen, einen Ramazotti oder eine Apfelschorle – und wem das genügt: „Ich nehme auch gern noch besondere Wünsche entgegen“, so Conny Preis, die mit dem ersten Abend in ihrer neuen Wirkungsstätte durchaus zufrieden war. Bei Veranstaltungen können nämlich auch weitere Essenswünsche vorbestellt werden. „Und wir sind besonders froh, dass wir mit Conny Preis so eine tolle Alternative für unsere Küche gefunden haben“, betont TG-Vorsitzender Thomas Braun, der sich am vergangenen Freitag selbst schon ein Schinkenbrett und ein Pils vom Fass gegönnt hat. „Wir hoffen, dass alle Vereine, die in der Hasselgrundhalle Sport treiben, von diesem Angebot regen Gebrauch machen!“ Die TG-Volleyballer und die Mitglieder des Sodener Schachclubs, die immer freitags im kleinen Mehrzweckraum Bauern opfern, fanden jedenfalls bereits am vergangenen Freitag den Weg in „Connys Sportlerreich“ und testeten, was die Speisenkarte hergibt