Hessentitel für Emilie Kastl und Johannes Nortmeyer

01.07.2022 - 2 Goldplaketten und eine Bronzemedaille für LG BSB bei Hessenmeisterschaften

A. Reuschenbach überquert 2,70m - Hessenrekord (W40) eingestellt

Nachdem Corona in den vergangenen beiden Jahren zu ziemlichen Turbulenzen im Wettkampf-Kalender geführt hatte, fühlen sich die Leichtathletinnen und -Athleten in diesem Jahr  wieder wohler mit der etablierten Abfolge. Auf die Bahneröffnung folgen erst die Kreis-, dann die Regionalmeisterschaften. Und nun auch die Hessenmeisterschaften – sie fanden am vergangenen Wochenende (11./12.6.2022) in Darmstadt statt.

Aus unterschiedlichen Gründen war der Teilnehmerkreis der LG BSN überschaubar und auch recht vielfältig zusammengesetzt. Die Medaillen- und Platzierungsausbeute bewegte sich im Rahmen des aus den vergangenen Jahren „Gewohnten“. Gab es 2021 3x Bronze und 1x Silber, so zierten diesmal 2 Goldplaketten- und eine Bronzemedaille die LG-Erfolgsbilanz. 

Emilie Kastl hatte 2021 den 100m-Titel in der W15-Altersklasse geholt, jetzt war sie eine Klasse höher bei der U 18 die Schnellste auf der 200m-Strecke. Vor einer Woche hatte sie beim Pfingstsportfest in Mannheim die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften (25,70 Sek.) über diese Distanz geschafft und zwar mit 25,51 Sek.. In Darmstadt reichten 25,71 Sek. zum Sieg. Überrascht hat Emilia Laux. Sie gehört noch der W15-Kategorie an, startete in Darmstadt hoch und schaffte es auch in den 200m-Endlauf, in dem sie Rang 8 belegte.

Den zweiten Titel für die LG holte Neuzugang Johannes Nortmeyer (er kam im Mai vom USC Mainz), der sich über 400m siegreich gegen die hessische Konkurrenz durchsetzte. Vereinskamerad Kai Strauch – selbst auch schon mehrfacher hessischer Meister -  war gleichzeitig in Wetzlar am Start, um dort gegen starke nationale Konkurrenz zu versuchen, die 400m-DM-Quali zu schaffen, die J. Nortmeyer bereits in der Tasche hat. Leider fehlte Kai nach zweijähriger verletzungsbedingter Pause die Wettkampfpraxis und so sollte es in diesem Jahr nicht sein. Bei den kommenden hessischen Staffelmeisterschaften in Marburg wollen Kai und Johannes versuchen, zusammen mit Stefano Butifar und Patrick Hessami an vergangene 4x400m-Staffelerfolge anzuknüpfen. Stefano lief in Darmstadt neue persönliche 400m-Bestzeit (PB), was ihm Platz 9 einbrachte.

Die Bronzemedaille für die LG BSN verdient besondere Beachtung. Zum einen wurde sie von einer Athletin gewonnen, die nicht auf der Laufbahn unterwegs war, zum anderen gehört diese Athletin der Altersklasse W 40 an, startete aber im Stabhochsprung der Frauen. Die ungemein vielseitige und als Mehrkämpferin vielfach ausgezeichnete Anne Reuschenbach (sie war 2013 auch MTK-Athletin des Jahres) schrammte mit 2,70m ganz knapp an ihrer PB (2,72) vorbei. Aber – mit 2,70m hat Anne den 23 Jahre alten Hessischen Rekord im Stabhochsprung der W40-Kategorie eingestellt.

Für Christina Richter und Sarah Schraub, beide über 400m der Frauen unterwegs, langte es in einem starken Feld nicht zu vorderen Platzierungen. Für Sarah Schraub (W 35) diente der Lauf vor allem dazu, sich für die Deutschen Seniorenmeisterschaften "einzulaufen", bei denen sie mit Medaillenchancen an den Start geht – aktuell liegt sie auf Platz 1 der deutschen Jahresbestenliste in ihrer Altersklasse.

Ihr Ansprechpartner: Frerk Meyer