9 Medaillen bei den Regionaltitelkämpfen

28.06.2022 - Nach 2-jähriger Corona-bedingter Pause konnten nun auch wieder Regionalmeisterschaften ausgetragen werden. Vom 27.-29.5.2022 trafen sich insgesamt 336 Athletinnen und Athleten aus 66 Vereinen der Rhein-Main-Region zu ihren Titelkämpfen

Regionales Silber-Quartett-E.Nägel, E.Höhn, E.Laux, N.Szangolies (v.lks)

Nach 2-jähriger Corona-bedingter Pause konnten nun auch wieder Regionalmeisterschaften ausgetragen werden. Vom 27.-29.5.2022 trafen sich insgesamt 336 Athletinnen und Athleten aus 66 Vereinen der Rhein-Main-Region zu ihren Titelkämpfen. Die Hammerwurf-Wettbewerbe fanden in Selters statt, alle anderen Disziplinen wurden in Bad Homburg ausgetragen. Die LG BSN war mit insgesamt 13 TeilnehmerInnen am Start. Es hätten ruhig auch ein paar mehr sein können, aber Verletzungen und Alternativwettkämpfe (z.B. die überregional sehr gut besetzte Kurpfalzgala in Weinheim) verhinderten das. 

Auf der Habenseite fuhren die LG-Athletinnen mit insgesamt 9 Medaillen nach Hause, darunter 4 mal Gold, 4 mal Silber und einmal Bronze. Altersmäßig war die ganze Bandbreite vertreten: Neela Szangolies holte sich den 100m-Sprinttitel der W 14 mit neuer persönlicher Bestzeit (PB) von 12,98 Sekunden und Brigitte Lemence gewann in der Alterskategorie W 65 das Hammerwerfen. Ebenfalls Regionalmeisterin im Hammerwurf wurde Vereinsrekordlerin Anne Reuschenbach bei den Frauen. Den vierten Titel steuerte Peter Conrad im 1500m Lauf der Männer bei. Er gehört eigentlich der Klasse M 55 an und ist erfolgreicher Schülertrainer. Der frühere deutsche Seniorenmeister über die 1500 Meter-Distanz startete bei den Männern und war stark genug, um dort den Titel zu holen.

Einen weiteren Titel verpasst die 4x100m Staffel der w U 16. Das auch auf Hessenebene starke Quartett Nella Szangolies, Emilia Laux, Emma Höhn, Elisa Nägel kam diesmal mit allen drei Wechseln überhaupt nicht klar und wurde knapp hinter Königstein „nur“ Zweiter. Bei den hessischen Landesmeisterschaften wollen die viel Mädels sicherlich für einen anderen Einlauf sorgen. Silber gab es auch für Anne Reuschenbach bei den Frauen - und das gleich zweimal. Im Stabhochsprung und im Speerwurf landete die vielseitige Anne, die als W40-Seniorin erfolgreich bei den Frauen mitmischte, jeweils auf Podiumsplatz 2. Das vierte Silber ging auf das Konto von Christina Richter, die trotz „noch Covid in den Beinen“ eine flotte Stadionrunde (400m) bei den Frauen absolvierte. Emilia Laux (W15) war neben der Staffel auch einzeln unterwegs. Nach einem vierten Platz über 100m (dabei wurde ihre PB von 13,49 vom Winde verweht) langte es über 200m eine Stufe höher (in der U 18 Altersklasse) zu Bronze. Einen starken Lauf legte auch Emma Höhn (W 14) hin. Über 300m lief sie bei den 15-jährigen mit und belegte als Jüngste im Feld mit PB einen sehr guten 5. Rang. Mit Sarah Schraub war eine weitere Seniorin am Start, die sich erfolgreich bei den Frauen tummelte – 4. Platz über 200m.

Regionale Blockmeisterschaften

Bereits einen Woche vorher fanden die regionalen Titelkämpfe in den Block-5-Kampf-Wettbewerben der U 16 und jünger in Bad Nauheim statt (22.5.22). Leider war von der LG BSN nur eine einzige Teilnehmerin am Start – bei insgesamt 166 TeilnehmerInnen aus 35 Vereinen. Aber die machte dann alles richtig – Eva Strenkert (W 13) sammelte insgesamt 2.260 Punkte: das langte dann nicht nur zur Bronzemedaille, sondern bedeutete auch neuen Vereinsrekord.