Eileen Kessler läuft Kreisrekord über 3000m bei der Bahneröffnung

08.06.2017 - Höhepunkt der Bahneröffnung am 30. April 2017 am Neuenhainer Sauerborn war sicherlich der neue Kreisrekord von Eileen Kessler (U 18) über 3000m. Aber auch sonst gab es eine Reihe von Erfolgen für die LG BSN.

Eileen Kessler auf den letzten Metern zum 3000m KR - lks Tempomacher L. Cuadrado

War im vergangenen Jahr bei der Bad Sodener Bahneröffnung am Neuenhainer Sauerborn so manche Bestzeit vom Winde verweht, so trat eben dieser Wind in diesem Jahr eher als Bremser auf – erreichte der Rückenwind 2016 teilweise Spitzenwerte von 5,0 m/sec, so blies der Gegenwind diesmal mit bis zu – 3,2 den LäuferInnen ins Gesicht und verhindert andersherum so manche Bestleistung. Aber - wie wir uns vom Winter beim Skispringen noch erinnern – auch Leichtathletik ist in der Sommersaison ein Freiluftsport. Der Vorteil gegenüber dem Skispringen ist allerdings, dass es bei uns auch eine Hallensaison gibt.

Mit über 50 TeilnehmerInnen lag die Beteiligung der LG BSN bei der diesjährigen Eröffnung der Freiluftsaison bei sonnigem Wetter am 30.4.2017 noch über dem Ergebnis von 2016. Es bleibt zu hoffen, dass auch für den weiteren Verlauf die Beteiligung an Wettkämpfen sich in ähnlichen Gefilden bewegt. Im vergangenen Jahr hatten wir ja gerade im Schülerbereich einen deutlichen Abbruch nach gutem Saisonbeginn zu verzeichnen

Die sportliche Ausbeute kann sich ebenfalls sehen lassen. Es gab zwar keinen Weltrekord am Sauerborn wie im vergangenen Jahr durch Peter Oberließen über 800m bei den M 55-Senioren, aber immerhin einen Kreisrekord.

Eigentlich war das Ziel für Eileen Kessler (U 18), die Quali für die Hessischen Meisterschaften über 3000m (12:45,00) zu laufen. Mit einer Endzeit von 12:20,75 min gelang das auch deutlich. Aber dass diese Zeit auch Kreisrekord bedeutet, hat niemand sofort bei der Freude über die Quali realisiert. Das Besondere an Rekordlauf ist auch, dass Eileen damit einen Uralt-Rekord ausgelöscht hat. Die alte Bestmarke lag bei 12:22,0 und wurde vor 35 Jahren von Beate Baier vom SV Hattersheim am 11.5.1982 in Raunheim aufgestellt. Eher verbessert  Eileen ihre eigene Bestleistung,  als dass noch einmal 35 Jahre ins Land gehen.

Trainerin Sabine Müller hatte einen minutiösen Rundenzeitplan aufgestellt und Luis Cuadrado engagierte sich als Tempomacher oder fast eher als Tempobremser. Denn Eileens Hang und Drang, am Anfang zu schnell in die vollen zu gehen ist bekannt. Und so oft ist sie die 3000m noch nicht gelaufen (der Autor dieser Zeilen vermutet, dass es das erst Mal war). Jedenfalls spannte sich Luis, selbst Vereinsrekordhalter der U 20 über 1500m, 3000m sowie 5000m, mit seinem Tempogefühl und der Stoppuhr in der Hand, sozusagen als Lokomotive vor Eileen und hat somit auch großen Anteil am tollen Lauf von Eileen.

Daneben belegte LG-AthletInnen insgesamt 17 erste Plätze (es standen nur Laufdisziplinen auf dem Programm), 12x Rang 2 und 9x Platz 3. Sicherlich waren nicht alle vorderen Platzierungen sportlich gleichwertig – so mancher 1. Platz war auch gleichzeitig der letzte, aber dafür waren dann die Zeiten oft durchaus ansprechend.

Besondere Erwähnung unter den SiegerInnen verdient Julia Jung. Die 13 jährige gewann den 75-Lauf der w U 14 in einem mit 23 Starterinnen großen Teilnehmerfeld. Sehr beachtlich waren auch die 800m-Leistungen der Schüler. Jan Hendrik Schuster gewann den Lauf bei den m U 12, Till Müller (M 14) verbesserte sich um 6 Sekunden (er belegte Platz 2) und rangiert nun auf Platz 4 der Vereinsbestenliste, Yannick Risto und Ben Kretschmer landeten bei den U 12 auf den Rängen 3 und 4 und schoben sich mit ihren Zeiten auf die Plätzen 5 und 6 unter die Vereins-Top 10 in ihrer Altersklasse und auch Lukas Volz (Platz 3 in seinem Lauf der U 14) findet sich nun unter den 10 Besten des Vereins über 800m wieder (Rang 6).

Die weiteren Sieger der LG : die 4x75m-Staffel der m U 14, die 4x100m Staffeln der w. und m. U 18, Leo Kohlhepp 100m/U 18, Hannah Müller 400m/U 18,  Milan Zengeler 100m/U 20, Helena Broj 200m/U 20, Vivien Wagner 400m/U 20, 4x100m Staffel w U 20, Ellise Meyer 400m/Frauen, Silke Dittombée 800m/Frauen, Margret Göttnauer 3000m/Frauen, Steffen Trenk 200m/Männer und Sebastian Bienert 3000m/Männer.