Volleyballseniorinnen Ü 43 für Deutsche Meisterschaften qualifiziert

06.03.2017 - Bad Sodener Seniorinnen Ü43 „rocken“ die Südwestdeutschen Meisterschaften

Die Seniorinnen Ü43 haben sich für die Deutschen Meisterschaften 2017 qualifiziert

Souverän mit zwei Siegen bei den Südwestdeutschen Meisterschaften am 04.03.2017 in Bad Homburg haben sich die Sodener Damen für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Minden (NRW) an Pfingsten qualifiziert.

Siege gegen Hargesheim und Bad Homburg

Coach Klaus Hermann konnte diesmal aus dem „Vollen“ schöpfen, er hatte bei einem Kader von zwölf Spielerinnen die Qual der Wahl. In der ersten Partie trafen die Sodenerinnen auf die Gäste aus Rheinland-Pfalz, den TSV Hargesheim. Eine ihnen bis dahin unbekannte Mannschaft. Hoch konzentriert und motiviert gingen die Kurstädterinnen ans Werk. Gegen druckvollere Aufschläge und die bessere Durchschlagskraft im Angriff konnte der TSV leider nicht lange standhalten. Nach nur 50 min hieß es dann 2:0 für die TG.

Das zweite Spiel des Tages bestritten die TG Bad Soden und die HTG Bad Homburg. Beide Mannschaften kennen sich seit einigen Jahren und haben schon diverse enge Duelle ausgetragen. Etwas Nervosität zu Beginn der Partie bei Bad Soden war daher zu spüren, denn man rechnete mit deutlicherer Gegenwehr und der Absicht Homburgs, sich für die Niederlage bei den Hessischen Meisterschaften im Februar zu revanchieren. Beide Sätze waren hart umkämpft, doch Soden behielt dank guter Aufschläge und einer stabilen Annahme das „Ruder“ stets in der Hand und gewann das Spiel mit 2:0.

Im dritten und letzten Spiel des Tages zwischen HTG Bad Homburg und TSV Hargesheim ging es ebenfalls heiß zu. Denn die zweitplatzierte Mannschaft hat noch durchaus die Möglichkeit, über ein zusätzliches Turnier mit den zweitplatzierten Mannschaften aus Sachsen und Thüringen, sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Lange und spannende Ballwechsel zwischen beiden Mannschaften ließen den Ausgang der Partie lange offen. Doch zum Schluss behielt die HTG dank mehr Erfahrung die Oberhand und konnte das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden.

Es spielten: Jolanta Azubuike, Alexandra Cebulla, Britta Deiters, Petra Gielkens, Regina Gödde, Veronika Hermann, Barbara Krahn, Tanja Kunstmann, Angelika Marx Birigt Miller, Margit Sachs, Vera Weber / Coach: Klaus Hermann

Ihre Ansprechpartnerin: Tanja Kunstmann