Bundesliga-Volleyballerinnen der TG Bad Soden holen den Pokal

12.09.2016 - TG Bad Soden setzt sich im Hessenpokalfinale gegen den VC Wiesbaden durch

Die Volleyballerinnen holen den Hessenpokal!

Der Sommer zeigte sich am 11. September noch einmal von seiner besten Seite, aber die Volleyballerinnen vom VC Wiesbaden II, DJK 1. SC Klarenthal, TG Groß-Karben und TG Bad Soden verbrachten den Tag in der Sporthalle der Otfried-Preußler-Schule in Bad Soden. Schließlich ging es an diesem Tag um den Hessenpokal. Im Finalspiel gegen den VC Wiesbaden behielt das Sodener Team die Nase vorn und holte den Pokal nach Soden.

Das Finalturnier wurde zwischen eben diesen Teams ausgetragen, angefangen mit der Partie DJK 1. SC Klarenthal gegen den VC Wiesbaden II. Letzterer konnte dieses Spiel ungefährdet mit 25:18, 25:14 und 25:19 für sich entscheiden. So war Wiesbaden für das Finale später am Tag qualifiziert und wartete nun auf den Sieger der Partie TG Bad Soden gegen TG Groß-Karben. Die Gastgeber aus Bad Soden traten bei dem gesamten Turnier als Favorit an – waren sie doch das einzige Team aus der 2. Volleyball Bundesliga. Nach anfänglichen guten Aufschlägen der Groß-Karbenerinnen und entsprechenden Schwierigkeiten in der Bad Sodener Annahme waren die ersten beiden Sätze klar in Sodener Händen und wurden mit 25:17 und 25:14 gewonnen. Schon Mitte des zweiten Satzes wechselte der Sodener Coach Stefan Bräuer durch und brachte insgesamt alle bis dahin wartenden Spielerinnen auf das Feld. Ebenso startete er den dritten Satz. Zeitweise war auch hier ein Sieben-Punkte-Vorsprung auf der Seite des 2.-Liga-Teams zu verzeichnen. Doch die Spielerinnen von Groß-Karben legten, angefeuert von den mitgereisten und mit Trommeln ausgerüsteten Fans, einen wahren Endspurt hin, der durch Fehler auf der Gegnerseite unterstützt wurde, und konnten den dritten Satz nach abgewehrten Matchbällen mit 27:25 für sich entscheiden. Doch dieses Ergebnis ließen die Gastgeberinnen nicht auf sich sitzen und legten nochmal einen ordentlichen Zahn zu. Mit 25:12 war für Groß-Karben im letzten Satz nichts mehr zu holen. So hieß das Finale TG Bad Soden gegen VC Wiesbaden II. Beide Teams waren durch das jeweilige vorherige Spiel in die angestaute Wärme in der Halle schon recht müde. Wiesbaden war zudem nur mit sieben Spielerinnen angereist. Auch bei Bad Soden gab es im Wechsel nicht alle Möglichkeiten, da unter anderem nur die gesundheitlich angeschlagene Pauline Schultz im Zuspiel zur Verfügung stand. Doch diese hielt wacker durch und brachte gemeinsam mit ihrem Team einen noch einmal konzentrierten und ungefährdeten 3:0-Sieg (25:21, 25:16, 25:20) ein.

Somit ist der favorisierte Gastgeber Hessenpokalsieger und konnte die Medaillen und den Pokal am Ende freudig entgegen nehmen. Gleichzeitig bedeutet dies die Qualifikation für die nächste Runde, den Regionalpokal Südwest am 25.09.2016.

Ihre Ansprechpartnerin: Barbara Hermanowski