B-Jugend verliert trotz toller Leistung zum Auftakt der Deutschen Meisterschaft

28.04.2016 - Am Sonntag, 24.04.2016, startete unsere B1 endlich in das Abenteuer

Am Wochenende startete unsere B1 endlich in das Abenteuer "Deutsche Meisterschaft". Erstes Ziel war das schöne Oldenburg im Weser-Ems-Land. Die Mannschaft der ehemaligen Nationalspielerin Wiebke Kethorn hatte ihr erstes Heimspiel am Samstag nach hoher Führung sehr unglücklich gegen Mainz verloren und daher waren unsere Mädels entsprechend gewarnt. Mit großer Anspannung und Freude startete das Team mit einem sehr dezimierten Kader in das Spiel. Neben den Verletzten Melli, Hanna und Fabi, der noch nicht spielberechtigten Lilly mussten wir auch noch auf Franzi, Ulla und Caro verzichten, die daheim die Qualifikation für die B-Jugend-Landesliga angingen.

Unsere Mädels waren dennoch sofort präsent und gingen mit 2:0 in Führung. Gleich wurde klar, sie nahmen den Kampf an und glaubten an ihre Chance. Es entwickete sich ein schnelles und attraktives Handballspiel, in dem die Gegnerinnen aus Oldenburg bis zur Halbzeit knapp mit 2 Toren vorne lagen. Die Spielpause wurde auch sehnlichst herbeigesehnt, um dem kleinen Kader eine Pause von dem kräftezehrenden Spiel zu geben. Diese nutzen sie offensichtlich gut, denn nach der Pause starteten sie eineAufholjagd und gingen in der 36. Minute erstmals wieder mit 16:15 in Führung. Leider verpassten sie es in dieser Phase, die Führung auszubauen - die Chancen wären da gewesen. So konnten sie das Spiel bis 10 Minuten vor Schluss ausgeglichen halten, dann aber folgte eine unglückliche 0:4-Phase, in der unseren tapfer kämpfenden Mädels schlicht die Kräfte ausgingen und damit die Konzentration nachließ. Trotz allen Aufbäumens konnte dieser Rückstand in den verbleibenden Minuten nicht mehr wettgemacht werden. Schade, aber die Mädels können sich nichts vorwerfen, jede Einzelne hat alles gegeben und hat bis zum Umfallen gekämpft. Ein Sonderlob gab es nach dem Spiel dann auch von den hervorragend leitenden Schiedsrichten, die vom schnellsten und schönsten B-Jugendspiel sprachen, das sie in dieser Saison gepfiffen hätten.


Ganz besonders möchten wir uns bei dem tollen und sympathischen Gastgeberteam rund um Wiebke bedanken. Die Mädels haben sich sehr über die Einladung zum Bundesligaspiel am Samstag sowie die herzliche und gastfreundliche Aufnahme gefreut. Wir werden unser Bestes geben, uns an Pfingsten entsprechend zu revanchieren.

Weiter geht es in zwei Wochen in Budenheim. Bis dahin steht allerdings nicht nur Regenation und Training an. Pia, Sophie und Katha starten Dienstagfrüh gleich in das nächste Abenteuer: Sie fahren mit der Carl-von-Weinberg-Schule zum Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin. Wir wünschen Euch viel Erfolg und kommt bitte, bitte gesund wieder.

Abschließend kann an dieser Stelle nur noch unser Neuzugang Vivi zitiert werden: "Weiter gehts, die "bad boys" haben das erste Spiel auch verloren, das erste Spiel ist eigentlich sch....egal ;-)" So isses, Vivi!!!!

Es spielten:
Sophie Löbig, Linda Pollak (Tor), Ronja Schultejans, Serena Stölzel, Maya Geiger, Hannah Kohnagel, Laura Büscher, Greta Bucher, Jule Meck, Katharina Löbrich und Pia Özer.