Volleyball 2. BL: TG Bad Soden sichert den Klassenerhalt

21.03.2016 - 3:0 gegen Sonthofen!

Mit Kampfgeist und Einsatz schafften die Volleyballerinnen der TG den Klassenerhalt!

Man konnte das Aufeinandertreffen der TG Bad Soden und der AlgäuStrom Volleys aus Sonthofen in der 2. Volleyball Bundesliga als Endspiel bezeichnen. Für beide Teams ging es am gestrigen Sonntag darum Punkte in der Tabelle zu sammeln und sich so möglichst weit von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

Zur Unterstützung des Teams aus Sonthofen reisten sogar Fans aus Aachen nach Bad Soden. Doch auch hinter dem Heimteam standen viele Unterstützer und so konnten sich beide Teams auf ein Duell auf Augenhöhe und vor voller Halle freuen.

Die TG Bad Soden startete wie im letzten Spiel mit Pauline Schultz im Zuspiel, Jacqueline Garski auf der Diagonalposition, Katharina Hinrichsen und Steffi Lehmann im Außenangriff, sowie Marlen Muschter und Julia Osterloh im Mittelblock. Co-Trainer Dirk Kopp übernahm wieder das Coaching an der Seitenlinie und konnte noch auf Oliwia Oleaszewska, Marie Bäzner und Alexandra Cebulla zurückgreifen.

Die TG Bad Soden starteten sichtlich nervös in den ersten Satz. Die Spielerinnen agierten etwas zu hektisch bei den eigenen und etwas zu langsam bei den gegnerischen Aktionen. Die Gäste dagegen spielten frech mit schnellen Pässen über die Außenpositionen und unerwarteten Aktionen besonders der Zuspielerin und setzten sich gleich mit 4:0 ab. Doch den Taunusstädterinnen schien die Wichtigkeit dieses ersten Satzes klar zu sein. Das Team konzentrierte sich, jede einzelne Spielerin schaltete nochmal einen Gang höher und reduzierte den Rückstand Punkt für Punkt, bis sie schließlich beim 20. Punkt an den Gästen vorbei ziehen konnten und den 1. Satz letztendlich knapp mit 25:23 doch noch für sich entscheiden konnten.

Der 2. Satz verlief von Anfang an sehr ausgeglichen. Viel Unruhe brachte allerdings auf beiden Seiten seltsame Entscheidungen des Schiedsrichterteams, so dass Co-Trainer Dirk Kropp sich gezwungen sah schon bei 7:6 eine „Beruhigungs“-Auszeit zu nehmen. Bis zur zweiten technischen Auszeit konnte sich keines der Teams deutlich absetzen. Sonthofen punktete immer wieder über Hana Kovarova und Theresa Müller, doch auch auf Bad Sodener Seite konnten sich besonders Steffi Lehmann und Kathi Hinrichsen immer wieder durchsetzen. Erst bei 21:17 hatten sich die Gastgeberinnen einen Vorsprung herausgespielt und beendeten den Satz schließlich mit 25:19 deutlicher, als die erste Hälfte des Satzes hatte vermuten lassen.

Im dritten Satz ließ das Heimteam dann nichts mehr anbrennen. Der Block ließ den gegnerischen Angreifern auf allen Positionen wenig Spielraum und auch auf die frechen Bälle waren die Spielerinnen nun eingestellt. Doch die teilweise sehr langen Ballwechsel waren ein Beweis dafür, dass auch die Allgäuerinnen nicht aufgegeben hatten. Somit konnte auch der dritte Satz, trotz eines recht deutlichen 25:17 Erfolges der Bad Sodenerinnen, als ein hochklassiger und umkämpfter Satz bezeichnet werden. Als der letzte Ball den Boden berührte fielen sich die Spielerinnen begleitet von einer lautstarken Kulisse überglücklich in die Arme. Nach einer verletzungsstarken Saison und den turbulenten letzten Tagen sichern die drei gewonnen Punkte in der Tabelle schließlich den Klassenerhalt in der 2. Volleyball Bundesliga.

MVP wurden Hana Kovarova (Sonthofen) und Julia Osterloh (Bad Soden).

Ihre Ansprechpartnerin: Barbara Hermanowski