LG BSN - 4x200m-Männerstaffel Hessenmeister

27.01.2016 - Gold, Silber und Bronze gab es für die LG-AthletInnen bei den Hessischen Hallenmeisterschaften am 16./17.1.2016 in Frankfurt-Kalbach.

Hessenmeister: Ermias Abrhaley, Steffen Trenk, Alex Lierke, Kai Strauch

3/100stel Sekunden fehlten Alex Lierke am Doppelsieg bei den Hessischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften, die am vergangenen Wochenende (16./17.1.16) in Frankfurt-Kalbach stattfanden. Fehlte ihm dieser Wimpernschlag am Sonnabend noch zum 400m-Titel bei den Männern, so wurde er dann m Sonntag mit Ermias Abrhaley, Steffen Trenk und Kai Strauch überlegen Hessenmeister in der 4x200m Staffel der Männer. Es war also wieder einmal eine Staffel, die der LG BSN einen Hessentitel bescherte.

Es war keine dieser dramatischen Staffelschlachten, dafür aber eine beeindruckende Dominanz in einem Wettbewerb, in dem am Schluss für das LG-Quartett  die neue Vereinshallenbestzeit  von 1:30,34 auf der Anzeigetafel stand. Die Staffel der TSG Wehrheim und der LG Friedberg–Fauerbach landeten auf den Plätzen 2 und 3. Vor dem Rennen war eine knappe  Revanche an den Friedbergern für die letztjährige überaus knappe Niederlage erwartet worden. Aber die glorreichen 4 der LG ließen von Anfang überhaupt keine Zweifel aufkommen und liefen wie entfesselt einen souveränen Start-Ziel Sieg heraus.

Der aus Eritrea stammende Startläufer Ermias Abrhaley hatte sich vorher über 60m der Männer  gut „eingelaufen“. Am Schluss landete er im 60m-Endlauf mit 7,15 auf Platz 5.

Wie schon eingangs erwähnt, verpasse Alex Lierke nur knapp den Titel über 400m. Seine Silbermedaille bei 11 Teilnehmern war dann die zweite Medaille für die LG. Die dritte steuerte Fabian Hromadka auf dem Bronzerang über 200m der Männer mit persönlicher Hallenbestzeit (23,14) bei. Es war eine kluge Arbeitsteilung - Fabian lief nur Einzel und die Staffeljungs außer Ermias nur Staffel – am Ende standen alle auf dem Podest.

Am Podest vorbei, aber mit toller persönlicher Bestzeit lief Eileen Müller über 800m der Frauen. Eine Woche nach dem Hallensportfest in Frankfurt lief sie mit 2:24,23 über die 4 Hallenrunden noch mal zwei Sekunden schneller– am Schluss Rang 4.

Platz 5 schließlich  für die LG-Frauenstaffel über 4x200m, die mit der U 18-Jugendlichen Helena Broj, den beiden U 20 Damen Naomi Heidrich und Victoria Bruckert sowie der LG-Topsprinterin Silke Dittombée (sie hält alle Kreisrekorde von 100 bis 800m und dazu noch zwei Staffel-KR) antraten und  sich in einem starken Feld von 10 Mannschaften mit 1:49,09 sehr gut behaupten konnte. Hier siegte übrigens die Staffel von Eintracht Frankfurt in sehr prominenter Besetzung( u.a. der WM-Vierte von 2013  im Siebenkampf, Claudia Rath).

Einen starken Eindruck hinterließ auch Luis Lange. Der 15 jährige startete eine Kategorie höher im 800m-Lauf der U 18 Jugend. Er konnte sich dort bei starker Konkurrenz zwar nicht im Vorderfeld platzieren, lief aber neue Vereinshallenbestzeit (2:16,01) über diese Strecke in seiner Altersgruppe. Auch Milan Zengeler (U 18) lief mit 7,69 neue PB über 60m, kam aber dabei nicht über den Vorlauf hinaus.