Jolanta Azubuike und Petra Gielkens als Weltmeisterinnen geehrt

25.01.2016 - Sportlerehrung des Main-Taunus-Kreises im Landratsamt und des Hessischen Volleyballverbands

Weltmeisterin Jolanta Azubuike bei der Ehrung des MTK

Am 21. Januar ehrte Landrat Michael Cyriax Sportler aus dem Kreis, die in den vergangenen beiden Jahren eine Deutsche Meisterschaft gewonnen oder an einer Europa- oder Weltmeisterschaft teilgenommen haben. Mit dabei waren die beiden Volleyballerinnen der TG Bad Soden, Jolanta Azubuike und Petra Gielkens, die in der Altersklasse Ü50 beim Global Cup in den USA im vergangenen Herbst Weltmeisterinnen wurden. Auch der Hessische Volleyballverband ehrte die beiden Sportlerinnen im Rahmen seines Neujahrsempfangs.

Gold sollte es werden, das hatten sich die beiden TG-Volleyballerinnen Jolanta Azubuike (50) und Petra Gielkens (52) fest vorgenommen, als sie mit der bundesdeutschen Ü50-Auswahl im Herbst 2015 zur Seniorinnen-Weltmeisterschaft in die USA flogen. Zurück kehrten sie als Weltmeisterinnen. Alle zwei Jahre wird in Utah im Rahmen der World Senior Games der „Global Cup“ für Volleyball-Nationalteams jenseits der 50 ausgetragen.

Mit den im vergangenen Jahr dort gebotenen sportlichen Leistungen haben die noch topfitten Seniorinnen die Zuschauer ein ums andere Mal zum Staunen gebracht. In spannenden, sehr ausgeglichenen Spielen hatte sich die deutsche Mannschaft bis ins Finale durchgekämpft und dort die USA überzeugend mit 3:0 (25:15, 26:24, 25:14) geschlagen. Nach fünf vergeblichen Anläufen ist der Titel damit erstmals nach Deutschland geholt. Für WM-Neuling Jolanta Azubuike war bereits die Berufung ins Nationalteam „das größte Geburtstagsgeschenk zu meinem 50. Geburtstag“ – man kann sich vorstellen, mit welch´ unbändiger Freude nach dem Schlusspfiff der Gewinn der Goldmedaille bejubelt und bis spät in die Nacht gefeiert wurde.

Weltmeister hat auch der Hessische Volleyballverband nicht jeden Tag zu bejubeln. Bei seinem Neujahrsempfang am 23. Januar beglückwünschte daher auch der Präsident des Hessischen Volleyballverbands Dr. Klaus Bommersheim die beiden Weltmeisterinnen standesgemäß.

Ihre Ansprechpartnerin: Barbara Hermanowski