Saisonvorausschau weibliche A Jugend 2007/2008

25.03.2007 - A Jugend absolviert Qualifizierungsrunde RL/LL 2007

Zu Ende gebracht hat der Damennachwuchs der TG Bad Soden ihre Spielrunde der Saison 2006/2007. Die Mannschaft konnte in der abgelaufenen Saison einen guten 3. Platz in der Bezirksoberliga Wiesbaden belegen und hat sich technisch und auch taktisch in der abgelaufenen Runde deutlich verbessert.

Zur Zeit werden nun schon die weiteren Planungen und Vorbereitungen der neuen Saison 2007/2008 getroffen. Als Neuzugänge können die Bad Sodener Damen Svenja Rübmann (bisher SG Nied), Sina Emanuel und Lisa Gäbler (beide bisher TSG Niederhofheim) begrüßen. Laura Henninger und Saskia Kißler (beide bisher SG Schwalbach/Niederhöchsstadt) konnten bereits Anfang des Jahres den Kader zusätzlich verstärken. So konnten die Abgänge durch den Wechsel in den Aktivenbereich der starken Spielerinnen Steffi Eissfeldt, Tanja Leisegang und Natascha Basedow durch 5 Neuzugänge kompensiert werden.

Mit dem neuen Trainer Andreas Müller –Lampertz, der die I. Damenmannschaft im Februar übernommen hat, erarbeitet man nun in Abstimmung mit dem A-Jugendtrainer Horst Schüßler ein gemeinsames Trainingskonzept, um die Jugendspielerinnen schon frühzeitig an das Spiel der I. Damen heranzuführen und in die Mannschaft einzubinden. Der vorläufige Kader der weibliche A-Jugend in der kommenden Spielrunde 2007/2008 wird sich dann wie folgt zusammensetzen: Svenja Rübmann, Susanne Lange, Laura Henninger, Saskia Niebergall, Saskia Kißler, Larissa Fornoff, Sina Emanuel und Lisa Gäbler. Aus der B-Jugend neu dazu kommen die Spielerinnen: Helen Engelhard (Tor), Theresa Fellmer, Ann-Kathrin Schoßland, Anna Korthals sowie Nina Diethelm. Ein Saisonziel möchte Trainer Schüßler an dieser Stelle nicht nennen, es gilt in der Hauptsache jedoch aus der neuen Mannschaft bis zum Saisonstart eine spielerisch und taktisch geschlossene Einheit zu formen. Es ist alles möglich, so der Trainer, es gilt die starken Spielerinnen weiter zu fördern und zu fordern und die schwächeren weiter in technischen und auch taktischen Themen intensiv auszubilden und weiter nach vorne zu bringen. Die erste große Aufgabenstellung kommt auf den Damennachwuchs mit der Qualifizierungsrunde zur RL/LL Ende April zu.