Volleyball Oberliga Hessen, Damen 2 gegen FSV Bergshausen I, 3:1

19.10.2015 - Erster Auswärtssieg

Volleyball Oberliga Hessen, Damen 2 gegen FSV Bergshausen I,  3:1

(-21, +18, +24, +18)

Erster Auswärtssieg

Für das zweite Spiel der Saison machte sich die Damen 2 der TG Bad Soden auf den Weg zum FSV Bergshausen. Zunächst fand das Team von Trainerin Tanja Kunstmann nicht gut ins Spiel und musste auf Grund einiger Aufschlagfehler und einer unsicheren Annahme den ersten Satz mit 21:25 Punkten an die Heimmannschaft abgeben.

Doch schon der zweite Satz startete deutlich besser und Biljana Aleksic brachte die Mannschaft mit einer Aufschlagsserie 7:0 in Führung. Die Aufschlagfehler verringerten sich und Zuspielerin Leonie Riehl gab ihren Angreiferinnen die Möglichkeit, die generische Abwehr unter Druck zu setzen. Das Team spielte überzeugend und entschied den Satz mit 25:18 für sich.

Im dritten Satz ließ die Konzentration der Sodnerinnen etwas nach und die Gegner nutzten ihre Chance. Doch durch geschickte Wechsel von Trainerin Tanja Kunstmann und einen starken Willen kämpfte sich die Mannschaft bei einem Spielstand von 22:24 zurück und gewann den Satz dank Eva Hoell, die einen kühlen Kopf am Aufschlag bewahrte, mit 26:24.

Dieser erfolgreiche Kampf hatte sich gelohnt und motivierte die Damen 2 im vierten Satz souverän zu bleiben und auf ihr Können zu vertrauen. Mit einer starken Abwehr und geschicktem Spiel ging auch dieser Satz mit 25:18 Punkten an die TG Bad Soden, die sich nach anfänglichen Schwierigkeiten schließlich doch über ihren ersten Sieg der Saison freuen durfte.

Weiter geht es für die Damen 2 am nächsten Sonntag, an dem sie die HTG Bad Homburg bei sich zu Gast haben. pg

TG Bad Soden: Leonie Riehl (Zuspiel), Ana Vanjak (Diagonal/Mitte), Biljana Aleksic (Außen), Selina Hierling (Außen/Diagonal), Eva Höll (Außen), Melanie Pfälzner (Außen/Diagonal), Aileen Hafer (Außen/Diagonal), Anna Kunstmann (Diagonal), Paula Gehrling (Mitte), Tamara Wende (Mitte), Joana Horn (Libera), Tanja Kunstmann (Trainerin)

Ihre Ansprechpartnerin: Tanja Kunstmann