2 Titel, Hessenrekord und Kreisrekord für LG-Staffeln bei Regio-Meisterschaften

01.08.2015 - Bei den Regionalmeisterschaften in den Langstaffeln in Jügesheim siegten die Mädchenstaffel der U 16 über 3x800m und die 4x400m Staffel der W 30-Frauen, die dabei auch neuen Hessenrekord liefen.

Gute Laune bei den LG-Jugend-Staffeln in Jügesheim

Die „Erfolgsgeschichte LG BSN-Staffeln“ wurde am Mittwochabend (22.7.15) um zwei weitere Kapitel bereichert. Bei den Regionalmeisterschaften in den Langstaffeln im Maingau-Energie-Stadion von Jügesheim (Rodgau) siegte die Mädchenstaffel der U 16 über 3x800m und stellte die W 30-4x400m Staffel einen neuen hessischen Rekord auf. Daneben gab es noch einen neuenKreisrekord für die m U 14 Staffel über 3x800m

Abendsportfeste während der Woche und eine Anfahrt im Feierabendverkehr sind oft nicht die besten Voraussetzungen für starke Leistungen auf der Rundbahn. Aber die insgesamt 5 Staffeln der LG schafften es nicht nur rechtzeitig, den Stau auf der A 3 hinter sich zu bringen, sondern kamen auch „recht zeitig“ im Ziel an.

Die seit zwei Jahren erweiterten Übergangsmöglichkeiten bezüglich Hochstarten erlauben neue taktische Varianten. So hatte Trainerin Eileen Müller mit Charlotte Brühl (W 13), Lilli Keil (W 14) und Eileen Kessler (W 15) drei ganz starke Läuferinnen für die w U 16 Staffel über 3x800m aufgestellt. Charlotte war erst drei Tage vorher Kreismeisterin geworden, Lilli hatte im Winter in der Halle den Kreistitel geholt und Eileen war vor einer Woche bei den Süddeutschen eine Bombenzeit über 2000m gelaufen. Die drei dominierten das Feld von Anfang an und machten klar, dass der Titel nur über sie zu gewinnen war. Und so kam es auch – nach 8:17,15 trug Schlussläuferin Eileen als Erste den Staffelstab über die Ziellinie – vor dem großen Favoriten und Abonnementsmeister SCC Hanau-Rodenbach. Und dann dauerte es nicht lange, als auch die zweite LG-Mannschaft zur großen Freude auf dem bronzenen Podestplatz ins Ziel lief (8:28,41) – und auch sie vor der zweiten Mannschaft aus Hanau-Rodenbach. Christina Richter, die erst neulich ihre 800m-PB um gewaltige 12 Sek. verbessert hatte, Laura-Sophie Böck, eigentlich eher auf den kürzeren Strecken zu Hause und Hannah Müller, die erst am vergangenen Wochenende einen kräftezehrenden Siebenkampf absolviert hatte, trugen ihren Anteil am Zweikampf mit Hanau-Rodenbach bei.

Zum ersten Mal konnte die LG auch eine Jungsstaffel der U 14 über 3x800m ins Rennen schicken. Der frischgebackene Kreismeister Till Müller, der vielseitige Joscha Kunstmann (über 800m aber eher ein unbeschriebenes Blatt) und Constantin Hromadka (wie sein Bruder Fabian bisher auch eher über die kurzen Strecken aktiv) liefen ein bravouröses Rennen und durften dann bei der Siegerehrung Platz 3 auf dem Podium erklimmen. Und ihre Zeit von 8:13,26 bedeutet auch gleichzeitig einen neuen Kreisrekord - rd. 4 sek. schneller als der alte KR (der auch von einer LG BSN-Mannschaft gehalten wurde - Buschbeck, Siebeneicher und Imhof liefen 2013 8:17,64).

Schließlich wusste auch die 3x800m Staffel der U 14-Mädchen zu überzeugen. Rebecca Sengpiel, Julia Bauerfeind und Katja Richardson (die ja erst am Wochenende bei den Kreismeisterschaften ein Mammutprogramm absolviert hatte) landeten mit 8:30,89 auf Platz 6 in einem stark besetzten Feld. Die Staffel war damit um volle 12 Sekunden schneller als bei den Hessenmeisterschaften Anfang Juni in Viernheim. Sie liegt jetzt auf Platz 5 der Vereinsbestenliste. Auf Platz 1 übrigens die Kreisrekordmannschaft M. Götting, L. Naumann, E. Meyer, die 2006 in Griesheim 8:01,16 lief.

Wenn man den Bildern (siehe  Homepage der LG BSN ) trauen darf, hatten alle neben ihren Erfolgserlebnissen auch einen Riesenspaß - der schöne, warme Sommerabend trug dazu natürlich auch bei.

Und nun einen gewaltigen Alterssprung – so gut 20 Jahre älter waren die vier Langsprinterinnen der LG, die über 4x400m nicht nur den Regionaltitel gewannen, sondern vor allem einen neuen Hessenrekord der W 30-Kategorie aufstellten. 23 Jahre hatte die Zeit von 4:29,6 gehalten, die die Staffel der LG Baunatal/ACT Kassel im August 1992 in Melsungen gelaufen war. Dieser Rekord war schon von Saisonbeginn an im Visier von Sabine Müller, Nora Berti, Anne Reuschenbach und Sarah Schraub. 4:28,65 zeigt am Ende die Uhr – nun ziert die LG BSN die Rekordliste.

Die 4 flotten Damen hatten bereits in der Halle in Stadtallendorf den Hessentitel über 4x200m geholt. Um die Rekordhalterinnen kurz vorzustellen, sei hier noch einmal zitiert, was der Chronist damals auf der Homepage geschrieben hatte.


Startläuferin Sabine Müller ist ja den meisten als erfolgreiche Trainerin und LG-Vorstandmitglied bekannt. Sie ist aber auch gelegentlich noch einzeln aktiv und gewinnt immer mal wieder eine Hessenmeisterschaft. In der LG-Hallenbestenliste hält sie im Weitsprung mit 4,98 (1998) immer noch Platz 1 bei den Frauen (nicht Seniorinnen), über 60m (8,14 in 1996) immer noch Platz 3 und auch über 200m reichen ihre 26,31 aus dem Jahre 1996 ebenfalls noch zu Platz 3.

Anne Reuschenbach ist bekanntlich unsere vielseitigste Athletin - Mehrkämpferin, aber auch in vielen Einzeldisziplinen zu Hause, u.a. Kreisrekordlerin bei den Frauen (nicht Seniorinnen) im Stabhochsprung und Hammerwerfen. Unvergessen auch ihre Medaillenflut bei den World Master Games 2013 in Turin.

Sarah Schraub hingegen gehört(e) schon wieder eher zu den Sprinterinnen. Seit über 10 Jahren tauchte sie nicht mehr in den Ergebnislisten auf, jetzt also ein prima Comeback. Auch Sarahs frühere Leistungen zieren immer noch die LG-Hallenbestenlisten. Allerdings muss man – rückwärts betrachtet – die Frauen überspringen, um sie bei den Jugendlichen und Schülern zu entdecken – 2x Platz 3 bei den U 20 (400m/800m in 2004) – und über 50m, 50mH und 60m bei W 14 bzw. W 16.

Bei Schlussläuferinnen Nora Berti denkt man nicht unbedingt sofort an 200m-Hallenläufe. 3. Platz beim Feldberglauf 2011 oder Platz 1 mit der LG BSN-Mannschaft bei den Hessischen Berglaufmeisterschaften 2013 (dazu Platz 3 im Einzel) – das Terrain von Nora ist eher im Gebirge als auf engen Hallenbahnen. Aber das ist ja das Schöne an Staffeln ……..(aller Art)…..