Vincent Pruy Hessenmeister im Blockmehrkampf

08.06.2015 - Nicht ganz erwartet wurde Vincent Pruy in der Altersklasse M 14 neuer Hessischer Meister im Blockmehrkampf Sprint/Sprung.

Vincent Pruy (hier ein Archivbild - Staffel HM)

Insgesamt 11 AthletInnen der LG BSN hatten die Qualifikationsnormen für die Hessischen Meisterschaften im Blockmehrkampf erfüllt und fuhren mit ihren beiden Trainerinnen Eileen Müller und Silke Dittombée am vergangenen Wochenende (6./7.6.15) nach Fulda. Strahlend blauer Himmel an beiden Tagen und 30° bzw. 25° schufen sehr gute Voraussetzungen für die Wettkämpfe. So waren denn auch gute Platzierungen und viele, viele Persönliche Bestleistungen (PB) - 30 an der Zahl - die Folge. Vor allem aber waren sie das Resultat einer wirklich guten Form-Steuerung. Den Trainerinnen ist es gelungen, die Truppe zu einem der Saisonhöhepunkte in Bestform zu bringen.

Nicht ganz erwartet trat die Gruppe mit einem Hessentitel im Gepäck die Heimreise an. Aber Vincent Pruy reihte im Block Sprint/Sprung (100m, 80m H, Weit, Hoch, Speer) der m U 16 (M 14) eine PB an die andere. 12,30 über 100m, 11,60 über 80m Hürden, 5,70 im Weitsprung, 1,48 im Hochsprung (PB eingestellt) und 26,50 im Speerwurf ergaben am Schluss stolze 2630 Punkte in der Ergebnisliste – Hessenmeister! Mit dieser Punktzahl erfüllte er zudem die Qualifikationsnorm für die Deutschen Schülermeisterschaften im September in Lübeck. Im Block wie auch in allen Einzeldisziplinen belegt er damit auch vordere Plätze in der ewigen LG-Vereinsbestenliste – seine 80m Hürden-Zeit bedeutet sogar Vereinsrekord.

In der gleichen Gruppe startete Leonard Kohlhepp (M 14) und schlug sich bei seinen ersten hessischen Meisterschaften recht achtbar – 10. Platz. Er stellte über 100m mit 13,13, im Weitsprung mit 4,52m, im Speerwurf mit 21,50 und im Hochsprung mit 1,36m 4 neue PB auf.

Auch Katja Richardson (W 13) war in Topform. Mit insgesamt 4 Einzel-PB steigerte sie ihre Punktzahl im Block Sprint/Sprung um mehr als 100 Punkte auf 2166 und landete damit auf Platz 15 – von 40 Teilnehmerinnen (mehr waren nicht zugelassen). Dabei lief sie mit 10,96 die 75m erstmal unter 11 Sek, knackte mit 22,67m mit dem Speer erstmals die 20m Marke, verbesserte sich im Hochsprung um 12 cm auf 1,36 und lief die 60m H in 11,08 so schnell wie nie zuvor.

Charlotte Brühl (M 13) wurde 25. im Block Lauf. Eine neue PB im Weitsprung (4,00) und die Einstellung ihrer Ballwurf-PB (33,50) PB brachten ihr insgesamt eine Punkteverbesserung auf 2087.

Die Dritte im U 14-Bunde war Leeloo Pruy (W 12), die sich im Block Lauf um über 200 Punkte verbesserte und damit auf Platz 20 landete. Dabei stellte sie auch eine Reihe von PB auf: im 75m-Sprint (11,25), Ballwurf (28,00m), Weitsprung (3,76m) und 800m (3:02,67-Verbesserung um 17 Sek!). Leeloo ist noch relativ neu in der Trainingsgruppe und man darf auf ihre weitere Entwicklung sehr gespannt sein.

Katja, Charlotte und Leeloo belegten mit ihrer Gesamtpunktzahl von 6198 in der Mannschaftswertung den 17. Platz von 33 angetretenen Vereinen. Damit steigerten sie ihre Punktzahl gegenüber der Kreismeisterschaft in Bad Homburg Anfang Mai um mehr als 500 Punkte – das ist mit Formsteuerung gemeint!

Kontinuierlich verbessert hat sich auch Carolin Winter (W 14). Nach 1825 Pkt. bei den Kreismeisterschaften und 1873 Pkt. bei den Regionalmeisterschaften übertraf sie jetzt mit 1949 Pkt. erstmals die 1900 Punktegrenze im Block Wurf – Platz 13. Neue PB über 100m, im Weitsprung, im Diskuswurf und über 80m Hürden machten das möglich.

Christina Richter (W 14) blieb im Block Sprint/Sprung mit 1893 Pkt. nur um 2 Punkte hinter ihrem Ergebnis von den Regionalmeisterschaften im Mai in Friedberg zurück. Sie hatte Peck im Hochsprung und Speerwurf. Dafür gelangen ihr aber 2 neue PB: über 100m blieb sie mit 14,97 erstmals unter 15 Sek. und steigerte sich im Weitsprung auf 4,21.

Bei Eileen Kessler (W 15) lief es in Fulda nicht ganz so gut. Sie blieb im Block Lauf mit 1857 unter ihrer Punktzahl von Friedberg, konnte aber über 2000m eine neue PB laufen (8:13,34).

Hannah Müller (W 15) war - ebenfalls im Block Lauf – mit Einstellung ihrer Ballwurf-PB (30,50) gut in den Wettkampf gestartet. Dann aber musste sie wegen Schmerzen im Hürdenlauf den Fünfkampf leider aufgeben.

Unsere beiden Jüngsten am Start waren Till Müller (Block Lauf) und Joscha Kunstmann (Block Sprint/Sprung). Till (M 12) hat sich nach längerer Verletzungspause gut geschlagen, kam aber mit insgesamt 1777 Pkt. Noch nicht wieder an alle alten Leistungen heran. Auf den abschließenden 800m Lauf hatte dies aber keine Auswirkungen, denn dort lief er in 2:41,67 PB und das bei Temperaturen von über 30?. Joschas (M 12) Chance in der Gesamtwertung wurde letztlich vom Winde verweht. Seiner neuen Sprint-PB (75m/10,79) und auch einem guten Weitsprung (mit 4,11 nur 1 cm unter seiner PB) folgten mit sehr viel Pech und noch mehr Wind 3 ungültige Versuche mit dem Speer (außerhalb des Sektors) – 0 Punkte. Er ließ sich davon aber nicht unterkriegen und schaffte einen versöhnlicher Abschluss mit sehr starker Steigerung im Hochsprung auf neue PB von 1,52 (Platz 2 in der ewigen LG-BL). Mit seinen rd. 400 Pkt., die er in Bad Homburg für das Speerwerfen bekommen hatte, wäre er ganz vorn unter den ersten 10 im Klassement gelandet.

Fazit: Insgesamt ein richtig, richtig guter Wettkampf der 11 Blockmehrkämpfer der LG BSN!