Peter Oberließen bricht Uraltrekord

03.05.2015 - Peter Oberließen von der LG BSN stellte am Sauerdorn im heimischen Bad Soden mit 2:02,43 einen neuen Deutschen Rekord über 800m der Altersklasse M 55 aufauf

Peter Oberließen hinter seinen Tempomachern

30 Jahre hat er gehalten - Berthold Neumanns 800m-Rekord in der Senioren-Altersklasse M 55. Am 24.7.1985 lief der Mann von der PSG Rotenburg in Oldenburg diese Strecke in damals noch handgestoppten 2:04,4 min. Am 3. Mai 2015 pulverisierte Peter Oberließen von der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain am Sauerdorn im heimischen Bad Soden diese alte Bestmarke und stellte mit 2:02,43 einen neuen Deutschen Rekord auf.

Peter Oberließen hatte bereits in der Hallensaison die deutsche 800m-Hallenbestzeit mehrfach verbessert und ist nun in seinem ersten Jahr der M 55- 59 Alterskategorie in Deutschland das Maß aller Dinge.

Und es gibt noch etwas Besonderes an dieser Zeit  -  sie ist Peters sog. Lebensbestzeit, die er jetzt verbessert hat. Seine bisherige Bestmarke von 2:03,1 datiert aus 1979, ist also noch älter als die jetzt verbesserte Rekordmarke. Eine erstaunliche Entwicklung. Ist es gemeinhin doch so, dass im Jugend- und jüngeren Erwachsenenalter die persönlichen Bestleistungen bis etwa 30 Jahre immer besser werden. Danach geht es eher wieder abwärts (es gibt natürlich viele Ausnahmen). Das ist auch ein Grund dafür, dass in der Leichtathletik ab 30 Jahren die Seniorenaltersklassen eingeführt werden. Um eine altersgerechte Vergleichbarkeit herstellen zu können, wird alle 5 Jahre in eine neue Kategorie gewechselt. So hat P. Oberließen jetzt sein erstes Jahr in der der neuen M 55 Klasse gleich genutzt und mit intensivem Training und überragender Form eben auch seine eigene Uraltbestzeit deutlich verbessert.

Ganz ohne Rennplanung geht es natürlich bei derartigen Zeiten auch nicht. So waren mit Björn Dollmann vom USC Mainz und Tom Gebel von der HTG Bad Homburg zwei Läufer am Start, die sich um ein auf die Rekordmarke maßgeschneidertes Tempo verdient gemacht haben. Peter Oberließen lief dann in deren Sog zwei etwa gleichschnelle Runden und machte so den Rekord unter großem Jubel der zahlreichen Zuschauer perfekt. Kleiner Nebeneffekt – auch Tempomacher Gebel verbesserte seine eigene Bestzeit, und zwar gleich um mehr als 4 Sekunden.

Nächstes Ziel von Peter Oberließen ist nun der M 55 Weltrekord. Zeitlich hätte er ihn schon (2:03,7), aber da er erst in 8 Monaten das nötige Alter erreicht, muss er noch warten. Im internationalen Bereich zählt nämlich nicht der Jahrgang, sondern der Tag der Geburt für den Wechsel in eine neue Altersklasse.