SSVG-Senioren für Deutsche Meisterschaften qualifiziert!

02.04.2015 - Ü41-Senioren der SSVG Eichwald werden sensationell Südwestdeutscher Volleyballmeister

Als die älteren Spieler um Jürgen Fink im September 2014 begonnen haben ein Team für die abermalige Teilnahme an der Seniorenrunde Ü41 zu formieren, hätte wohl keiner gedacht, dass sie es in dieser Saison erstmalig schaffen, sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Doch durch gute Planung, gutes Training und vor allem grandiose Spiele bei den Hessenmeisterschaften und auch gestern bei den Südwestdeutschen-Meisterschaften haben die Eichwälder Senioren es tatsächlich geschafft: Sie sind ungeschlagen Südwestdeutscher Meister geworden und haben dabei in einem 4er-Turnier die Mannschaften von Orplid Frankfurt, TV Klarenthal und TUS Marienborn hinter sich gelassen. 

Schweres Los

Das Los führte den Gastgebern aus dem Eichwald als ersten Gegner den Vorjahressieger TV Klarenthal zu. Waren sie im letzten Jahr noch chancenlos gegen dieses Team, so zeigte sich im Verlaufe des Spiels, dass es diesmal eine Partie auf Augenhöhe wird. Es gelang Eichwald zur Mitte des Satzes über starke Block- und Abwehrleistungen sogar einen Vorsprung herauszuspielen. In dieser Phase klappte nahezu alles und bei 24:17 hatten sie den 1. Satzball. Das sie deren 4 brauchten um den Satz dann mit 25:21 zuzumachen war relativ egal. Auch im zweiten Satz gingen die Mannen von Coach Andi Mies von Beginn an konzentriert zu Werke. Immer wieder spielte Jost Ewald seine Angreifer schön frei und es krachte ein ums andere Mal im Feld der Saarländer. Punkt für Punkt konnten man sich absetzen und gewann auch den zweiten Satz diesmal sogar mit 25:20.

Im zweiten Spiel gegen den vermeintlich schwächsten Gegner aus Marienborn gönnte Coach Andi Mies einigen Stammkräften eine Pause und wechselte im auch in der Breite diesmal gut besetzten Kader munter durch. Relativ klar und sicher ging auch dieses Spiel mit 25:20 und 25:20 an die gastgebenden Eichwälder.

Da auch Orplid Frankfurt seine Spiele gegen Klarenthal (2:1) und Marienborn (2:0) gewonnen hatte, kam es wie schon bei den hessischen Meisterschaften zu einem echten Endspiel zwischen Gastgeber Eichwald und Frankfurt. Hier hatten im ersten Satz die Eichwälder mit 25:20 die Nase vorn, um im zweiten Satz mit 14:25 doch deutlich unter die Räder zu kommen. Leider halfen in  diesem zweiten Satz auch diverse Auswechslungen den Gastgebern nicht mehr ins Spiel, zu dominant agierte der große Block von Orplid Frankfurt. Der Tiebreak musste also entscheiden. Hier setzte Trainer Mies wieder auf seine Anfangsformation und die war in der Lage, den Satz ausgeglichen und spannend zu gestalten. Erst beim Stand von 11:11 gelang es einer Mannschaft sich mal um 2 Punkte abzusetzen und das war Orplid Frankfurt, die mit 13:11 in Führung gingen. Doch Eichwald holte den Ausgleich zum 13:13 und wehrte danach einen Matchball von Frankfurt durch einen kompromisslosen Diagonalangriff von Klaus Hermann zum 14:14 ab. Unter dem Jubel der frenetisch anfeuernden Zuschauer – Dank an die Friendly Hooligans der Herren I – waren es dann 2 Blockpunkte, die Eichwald den Satz und Spielgewinn bescherten. Danach gab es nur noch Jubel und Gesänge in der Halle.

Noch immer aktiv!

Ganz besonders an dieser Leistung ist, dass alle teilnehmenden Spieler derzeit noch in der 1. oder 2. Herrenmannschaft der SSVG Eichwald aktiv sind (10 Spieler) bzw. früher als Spieler oder Trainer aktiv waren (4 Spieler). Wir kommen also in der Tat ohne vereinsfremde Spieler aus, was sicher auf diesem Niveau sehr außergewöhnlich ist und für die Arbeit im Verein spricht.

Für die SSVG Eichwald Ü41 spielten: Hartmut Bäzner, Jürgen Bernhardt, Gregor Bommel, Jost Ewald, Jürgen Fink, Thorsten Fritz, Hans-Christian Fuchs, Klaus Hermann, Manfred Hohenleitner, Markus Hübner, Oliver Käsebrink, Werner Kunert, Andreas Schneider und Markus Skala

Coach: Andreas Mies

Ihr Ansprechpartner: Andreas Mies