LG BSN - Silke Dittombée Hessenmeisterin über 400m

13.11.2014 - In der langen Liste erfolgreicher 400m-Wettkämpfe gab es für die LB BSN einen neuen Eintrag: Silke Dittombée wurde Hessenmeisterin über 400m der Frauen.

S. Dittombée und N. Seifert - 1. und 4. über 400m bei den Frauen

Die LG BSN war mit einem sehr starken Aufgebot bei den Hessischen Meisterschaften der Aktiven und U 18 (21./22.6.14 in Wetzlar)  vertreten, dem stärksten aus dem MTK.

   Als beste Langsprinterin der Meldeliste über 400 m bei den Frauen musste Silke Dittombée mit dem Favoritendruck vor ihrem Finale umgehen. Nach einer verhaltenen ersten Hälfte mit Gegenwind auf der Gegengeraden, kämpfte Silke auf der Zielgeraden Insa Schütze vom Wiesbaden LV nieder und strahlte nach ihrem dominanten Zielsprint über beide Ohren. „Ich hatte vor dem Lauf das Gefühl von Pudding in den Beinen. Fantastisch, dass meine Beine trotzdem wussten, wie man sehr schnell läuft“, fasste die glückliche Hessenmeisterin ihre Gefühlslage zusammen. Ihr nächster Start ist bei den süddeutschen Meisterschaften in Regensburg. In Silkes Sog lief  Natascha Seifert (eigentlich noch U20) auf einen ausgezeichneten vierten Platz mit neuer Bestzeit von 59,70 sec.

Bei den Frauen war für Fee Müller trotz Bestzeit über 200 m (27,19 sec.) im Vorlauf Endstation, ebenso über 100 m, wo sie mit 13,34 sec hauchdünn an ihre Bestleistung herankam. Eileen Müller litt bei den Frauen ebenfalls unter dem Wind, konnte aber über 1500 m mit taktischem Geschick und Windschattenlaufen ihre Bestzeit auf 5:12,10 verbessern und wurde gute Siebte.

In der U18 über 200 m schaffte es Naomi Heidrich ins B-Finale und lief als Vierte eine neue persönliche Bestleistung mit 26,44 sec. Das gelang auch Victoria Bruckert mit 26,87 sec. als Sechste. Paula Wendt (27,03) und Viktoria Hofherr (27,58) gelangen im Vorlauf ebenfalls Bestzeiten.

Bei den Männern schaffte es Alexander Lierke ins B-Finale über 200 m und wurde Vierter, auch über 400 m war er unterwegs und belegte einen guten Platz sechs, war aber mit seiner Zeit (51,32) nicht ganz zufrieden. Über 200 m lief Steffen Trenk bis 150 m sehr schnell, musste aber die letzten 50 m bis zum Ziel ausrollen und konnte trotz respektabler 22,62 sec. im B-Finale wegen Rückenbeschwerden nicht starten.

In der Altersklasse U18 hatten sich unsere beiden starken Mittelstreckler Kai Strauch und Luis Cuadrado für die 400/800m (Kai) und die 1500m (Luis) qualifiziert. In einem sehr starken Feld von 19 Teilnehmern schaffte Kai über 400m den Sprung aufs Podium und gewann die Bronzemedaille. Und auch über die 800m (24 Teilnehmer!) gelang ihm mit Platz 6 eine hervorragende Endkampfplatzierung. In beiden Läufen verpasste er seine PB nur knapp, aber die Mittelstrecken sind ja auch bei Meisterschaften oft taktischen Zwängen unterlegen. Luis Cuadrado lief über 1500 m (16 Starter) unter die besten acht und bestätigte mit Platz 7 über seine derzeit gute Form.

 

Aus der Ergebnisliste

Frauen

400m:            1. Silke Dittombée 56,52 sec., 4. Natascha Seifert 59,70.
800m:           11. Eileen Müller 2:28,60 min.
1500m:          7. Eileen Müller 5:12,04.
Weitsprung:  12. Fee Müller 4,99 m

Männer

200 m, B-Finale: 4. Alexander Lierke (LG BSN) 22,76. 400m: 6. Lierke 51,32 sec..

Jugend U18

400m:       3. Kai Strauch (LG BSN) 50,99.
800m:       6. Kai Strauch 2:02,51 min,
1500m:     7.  Luis Cuadrado 4:27,74 min.

Weibliche U18

200m, B-Finale: 4. Naomi Heidrich 26,44 sec., 6. Victoria Bruckert 26,87 beide LG BSN.