LG BSN - Großartiger 7. Platz für Kai Strauch über 400m bei DM (U 18)

10.11.2014 - Mit einem großartigen 7. Platz bei den deutschen Jugendmeisterschaften feierte Kai Strauch den bisher größten Erfolg seiner bisherigen Laufbahn

Kai Strauch im 400m-Endlauf der DJM 2014

Kai Strauch krönte seine grandiose Saison mit einem großartigen 7. Platz über 400m der U 18 bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2014 in Bochum-Wattenscheid und konnte glückstrahlend bei der Siegerehrung seine Urkunde in Empfang nehmen. Vorher hatte er das Finale sehr viel entspannter angehen können als den Vorlauf am Tag zuvor. Das lag nicht nur am Wetter, das im Gegensatz zum Freitag (strömender Regen) sich von der Sonnenseite zeigte. Mit der Endlaufteilnahme hatte er nämlich schon sein wichtigstes Saisonziel erreicht.

Ursprünglich waren das die Süddeutschen Meisterschaften, für die er sich schon im Mai bei den Kreismeisterschaften qualifiziert hatte. Als er aber später noch die Norm für die Deutschen erfüllte und seine schweren Beine in Regensburg eine bessere Zeit und ein besseres Resultat verhinderten (Platz 7 in 51,53), avancierten die Deutschen dann doch zum Saisonhöhepunkt.
Und dafür hatte ihn dann seine Trainerin Sabine Müller punktgenau eingestellt. Im Vorlauf rannte Kai bei strömendem Regen und mit letztem Einsatz (Sturz ins Ziel) eine neue persönliche Bestzeit -50,52 sec zeigte die Uhr auf der Anzeigetafel im Lohrheide-Stadion. Das bedeutete für ihn Platz 2 im 4. Vorlauf, vor allem aber den Einzug ins Finale. Er musste dabei an seine äußersten Grenzen gehen – Übersäuerung ist für 400m-Läufer nichts ungewöhnliches, die anschließende lange Erschöpfungsphase auch nicht.

Im Finale hatte er nun nichts mehr zu verlieren – „die vorne laufen 48/49er Zeiten, da kann ich nicht rankommen“ - und so konnte er sein eigenes Rennen laufen. Auf Bahn 1 hatte er alle seine Gegner vor sich. Mit kluger Renneinteilung – er behielt immer Kontakt zu den vor ihm liegenden Läufern – konnte er auch einen kurzen Schwächemoment bei 200m sofort wieder in den Griff bekommen und holte sich am Ende Platz 7. Mit 50,55 lief er erneut eine tolle Zeit in seinem Bestleistungsbereich – zweimal an einem Wochenende derartige Zeiten, das war er bisher noch nicht gewohnt.  Bravourös!

Ergebnis :

    Pz.    StNr.    Name                      JG        LV    Verein                                      Leistung 
        
    1    1201    Schlegel, Marvin             1998    SN     LAC Erdgas Chemnitz                48,14 sek        
    2    1283    Grupen, Maximilian        1997    SN     Leichtathletik-Club Taucha        48,57 sek        
    3    1585    Colon Marti, Florian        1998    WE    TV Wattenscheid 01                    49,60 sek        
    4    1785    Deutschbein, Nicolas    1997    WÜ    LG Welfen                                     49,98 sek        
    5    1202    Schwab, Lukas                1997    SN    LAC Erdgas Chemnitz                 50,04 sek        
    6    400      Mueller, Fabian                 1997    BY    TSV 1880 Schwandorf                 50,23 sek        
    7    439      Strauch, Kai                      1997    HE    LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain    50,55 sek         8    41         Kleyer, Pascal                   1998    BA    LG Region Karlsruhe                   50,68 sek