U18-Mädchen der TG Bad Soden sind Vize-Hessenmeisterinnen 2014!

16.02.2014 - Südwestdeutsche Meisterschaften im März als nächste Station

Am Samstag, 15. Februar, traten die U18-Mädchen der TG Bad Soden (B-Jugend) zur Hessenmeisterschaft in Biedenkopf an. Verzichten musste Coach Steffen Pfeiffer auf die erkrankte Ada Braun und Selina Hierling, die mit einem Innenbandanriss im Knie ausfällt. Mit dem zweiten Platz sicherten sich der Volleyballnachwuchs der TG Bad Soden die Teilnahme an den Südwestdeutschen Meisterschaften im März.
In der Vorrunde trafen die Sodener Volleyballerinnen im ersten Vorrundenspiel auf die VG Eschwege. Nach anfänglichem Abtasten gingen dann der TG-Spielerinnen durch druckvollere Aufschläge in Führung. Das Team konnte die Chance nutzen, allen Spielerinnen Einsatzzeiten zu gewähren. Der Sieg war mit 25:13 und 25:15 nie in Gefahr. Nachdem die Biedenkopf Wetter Volleys das Spiel gegen Eschwege ebenfalls 2:0 gewinnen konnten, ging es nun im entscheidenden Vorrundenspiel gegen das Team aus Biedenkopf. Mit Lea Fischbach, Leonie Sauerwald und vor allem Pauline Kunkler, die beim Tabellenführer der 2. Bundesliga Nord VCO Berlin spielen, hatten die Biedenköpferinnen gleich drei Ausnahmespielerinnen in ihren Reihen.
Coach Pfeiffer sah von Beginn an eine kämpfende Sodener Truppe, angeführt von einer überragenden Zuspielerin Pauline Schultz. Ihr war es auch vorbehalten, mit der ersten Aufschlagserie des Spiels einen Sechspunkte-Vorsprung herauszuarbeiten. Das Annahmetrio Anna Kunstmann auf Diagonal, Vera Schmidt-Narischkin und Biljana Aleksic im Außenangriff agierte brillant und setze Biedenkopfs Abwehr gehörig unter Druck. Als der erste Satz mit 25:19 recht deutlich gewonnen wurde, war das Tor fürs evtl. leichtere Halbfinale weit aufgestoßen.
Biedenkopf schlug im zweiten Satz deutlich besser und mit weniger Fehlern auf. Dafür machten jetzt die Sodener Spielerinnen einen Eigenfehler nach dem anderen. Zum Glück fingen sich die TG-Spielerin Mitte des zweiten Durchgangs wieder und besannen sich auf ihre Tugenden des ersten Satzes und wurden dafür belohnt. Die Mittelblockerachse um Patricia Senftleben, Celine Willeke und Paula Gehrling funktionierte gut. Nachdem Vera Schmidt-Narischkin den ersten Satzball noch nicht nutzen konnte, war es zwei Bälle später Anna Kunstmann vorbehalten, den Ball fulminant zu versenken: 28:26, Sieg und das möglicherweise leichtere Halbfinale gesichert.

Coach Pfeiffer schwor die begeisterten Mädchen auf das Halbfinale gegen die U16 der TuS Kriftel ein. Eine unbequeme, quierlige Mannschaft, die nichts zu verlieren hatte. Aber die Worte des Trainers fanden bei den Spielerinnen kein Gehör. Mehr Kampf und Krampf als lockeres Aufspielen verhinderten einen deutlichen Sieg. Mit sehr viel Glück und Geschick konnten die Sodener U18-Mädchen den 2:0-Erfolg dennoch für sich verbuchen. Somit war die Qualifikation für die Südwestdeutschen Meisterschaften am Sonntag, 30. März, beim Rheinland-Pfalz-Vertreter Stadecken-Elsheim unter Dach und Fach.
Im anschließenden Finale gegen den VC Wiesbaden waren der TG-Volleyballnachwuchs müde und hatte gegen einen übermächtigen Gegner beim 0:2 nicht den Hauch einer Chance. Coach und Mannschaft waren nichtsdestotrotz überglücklich und freuen sich nun auf die Teilnahme an den Südwestdeutschen Meisterschaften.
Es spielten Pauline Schultz, Vera Schmidt-Narischkin, Marie Bäzner, Anna Kunstmann, Paula Gehrling, Celine Willeke, Patricia Senftleben, Leonie Schenk und Biljana Aleksic. sp

Ihr Ansprechpartner: Steffen Pfeiffer