Erfolgreiches Wochenende für TG- und SSVG-Volleyballer

21.01.2014 - Damen- und Herrenteams auf der Siegerstraße

Die erste Mannschaft der TG muss zwar noch Lehrgeld zahlen und wartet noch auf den ersten Sieg in 2014. Alle anderen Teams – Damen wie Herren – fuhren am vergangenen Wochenende aber nur Siege ein!
Erfolgreich waren die Damen 2 in der Oberliga (3:2 gegen FTG Frankfurt), die Damen 3 und Damen 4 jeweils gleich zwei Mal bei Heimspieltagen sowie beiden Herrenteams der SSVG.

Lesen Sie hier weitere Berichte:

Damen 2 Oberliga Frauen Hessen
FTG Frankfurt - TG Bad Spden II 2:3 (25:22,25:12, 23:25, 20:25,15:10)

Mit einem weiteren wichtigen Sieg startete die Oberliga-Frauenmannschaft der TG Bad Soden II auswärts in Frankfurt bei der FTG in die Rückrunde. Dabei bewies Trainer Steffen Pfeiffer unerschütterliches Vertrauen in die Qualitäten seines Teams, obwohl die TG heftige Anlaufschwierigkeiten zeigte.
Im ersten Satz war die Annahme ein konstanter Fehlerquell und verhinderte einen organisierten Spielaufbau. Winterpausebedingte Laufmängel versuchte die Anfangssechs mit hektischem Bällefischen zu kompensieren, rasch lagen sie 2:6 und 15:19 zurück. Mit 25:22 hatte Gastgeber FTG Frankfurt die Nase vorn.
In Satz zwei zeigte Bad Soden gar Auflösungserscheinungen: die Annahme kam komplett abhanden, Frankfurt servierte stark und demontierte die TG 5:0, 13:2, siegte deutlich 25:12. Jetzt bewies Soden Teamgeist. Jeder Wechsel brachte neue Impulse und stellte den Gegner vor knifflige Aufgaben: Barbara Hermanowski brachte mit ruhiger Zuspielerfahrung ihr Team wieder auf Kurs. Jugendspielerin Anna Kunstmann verstärkte den Mittelblock und entschärfte Frankfurts starken Angriff. Youngster Jacqueline Garski war in Angriff und Aufschlag unwiderstehlich und punktete brillant. Die TG schaffte das Kunststück und drehte ab dem 10:11 Satz und die gesamte Partie. 25:23 erzwang Soden die Verlängerung. Der vierte Satz war die große Stunde von Britta Deiters. Sie zeigte eine perfekte Vorstellung in der bislang so schwierigen Annahme, spielte im Außenangriff geschickt mit Frankfurts Block und setzte eine Aufschlagserie. Jugendtalent Vera Schmidt-Narischkin verstärkte beherzt den Außenangriff. Jederzeit in Führung ging Satz Nummer vier an Bad Soden.
Im Tiebreak war Pfeiffers Team absolut entschieden, sich den Sieg nicht mehr nehmen zu lassen. Jugendspielerin Biljana Aleksic brachte ihren starken Aufschlag auf den Punkt ein, endlich gelangen wichtige Abwehraktionen. Frankfurt war chancenlos und Bad Soden jubelte über ein deutliches 15:10 im Tiebreak.
Mit dieser starken Mannschaftsleistung geht Sodens Aufholjagd in der Oberliga munter weiter. Für die Tg Bad Soden spielten Barbara Krahn, Pauline Schultz, Jolanta Azubuike, Doreen Werner, Biljana Aleksic, Josefine Fuhr, Jacqueline Garski, Barbara Hermanowski, Britta Deiters, Anna Kunstmann, Petra Gielkens und Vera Schmidt-Narischkin.
Das nächste Spiel der Damen 2 ist am kommenden Samstag, 25. Januar, um 16 Uhr gegen den TV Karben in der Hasselgrundhalle.


Damen 3 Bezirksliga Ost Frauen
TG Bad Soden III gegen SSC Bad Vilbel II 3 : 0 (25 : 23, 25 : 18, 25 : 17)

TG Bad Soden III gegen TV Bommersheim II 3 : 0 (25 : 16, 25 : 23, 25 : 6)
Siegreicher Heimspieltag in der Bezirksliga Ost für die Damen der TG Bad Soden III

Nach drei in Serie verlorenen Spielen endlich wieder zurück auf der Erfolgsspur sind die Damen III der TG Bad Soden, die beide Spiele des Heimspieltages am 19. Januar mit einem 3 : 0 für sich entscheiden konnten. Dieses Mal vertretungsweise von Co-Trainer Andi Mies ein- und aufgestellt, zeigte die Mannschaft phasenweise wieder etwas von ihrer alten Stärke Lohn dafür ist der zweite Tabellenplatz. .
Es spielten für die TG Bad Soden III: Bettina Allermann, Renate Bacher, Kirsten Becker, Jacqueline Garski, Silke Gretenkord, Aileen Hafer, Jessy Hansmann, Vanessa Koos, Bettina Kruse, Okka Lolling, Angelika Marx, und Romana Wuttke, angefeuert von Eva Schmidt, die verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden konnte. rb


Volleyball Schwalbach/Bad Soden: 2 Doppelsiege für die Männer der SSVG Eichwald Die Herren 1 siegten ungefährdet gegen die Teams aus Kalbach und Nordenstadt. Damit starteten sie motiviert und kampfstark nach der Winterpause in das neue Jahr und hoffen am kommenden Wochenende auf einen weiteren Sieg gegen Hochheim. Mit einem Sieg würde sich das Team weiter im oberen Mittelfeld etablieren.

Zwei Siege für die Herren 2 bedeuten Tabellenplatz 2!
Erster Gegner der zweiten Mannschaft war DJK Schwarz-Weiss Wiesbaden. Wie so oft starteten die Eichwäldler unkonzentriert und mussten gleich einen Vierpunkterückstand aufholen. Doch dieses Mal fanden die Männer ihre Form schnell wieder und setzten Wiesbaden erfolgreich unter Druck, so dass es nach 19 Minuten 25:19 stand. Im zweiten Satz reichten 18 Minuten zu einem 25:14 und im dritten wieder 19 Minuten zum 25:16. Eichwald war in allen Belangen die stärkere Mannschaft und so geht der klare 3:0-Sieg auch in Ordnung.
Im zweiten Spiel ging es gegen den vermeintlich schwächeren Gegener, das Tabellenschlusslicht TG Naurod. Aber hier hatten die Schwalbacher-Sodener Männer mehr Mühe; Probleme in der Annahme, viele verschlagene Aufgaben und jede Menge überflüssige individuelle Fehler führten dazu, dass TG Naurod im ersten Satz beim 24:21 einen Satzball hatte. Eichwald konnte den Satz noch drehen und gewann 26:24. Der zweite Satz lief etwas besser, so dass es 19 Minuten später 25:19 stand. Den Tiefpunkt des Spiels bildete der dritte Satz; hier lief einfach alles schief und Naurod konnte einen ersten Satzgewinn verbuchen.
Nun rissen sich die Männer von Coach Martin Peilstöcker nochmal zusammen, und konnten, getragen von einigen guten Aufschlagsserien, den vierten Satz und damit das Spiel klar mit 25:13 für sich entscheiden. Damit hat sich die SSVG Eichwald 2 auf den zweiten Tabellenplatz vorgearbeitet.
Für Eichwald spielten Hartmut Bäzner, Jürgen Bernhardt, Gregor Bommel, Michael Engelcke, Jürgen Fink, Oli Käsebrink, Werner Kunert, Tim Leupacher, Christian Litterst, Timo Schenk und Andreas Töttler.


Ihre Ansprechpartnerin: Barbara Hermanowski