Hessische Seniorenmeisterschaften Ü41 Männer - SSVG Eichwald wird Vizemeister!

08.12.2013 - Auf zu den Südwestdeutschen!

Drei Mannschaften fanden sich am 08.12. in der Hasselgrundhalle in Bad Soden ein, um die Hessenmeisterschaft der Senioren Ü41 auszutragen. Hervorragend organisiert von der Familie Käsebrink konnte das Turnier pünktlich um 12:00 beginnen.
Zuerst spielte der Gastgeber SSVG Eichwald (die Spielgemeinschaft aus Schwalbach und Bad Soden) gegen den Favoriten Orplid Frankfurt. Eichwald erwischte einen tollen Start, man spielte wie aus einem Guss, alle Spielelemente funktionierten optimal und die hanseatische Verstärkung Zuspieler Jost Ewald setze seine Angreifer perfekt in Szene. Jürgen Fink genoss das niedrige Netz und hatte eine starke Quote im Aussenangriff, Werner Kunert und Hartmut Bäzner konnten ebenfalls überzeugen; nicht zuletzt die Mittelblocker Oliver Käsebrink und Manfred Hohenleitner, die dem Gegner einen Angriff nach dem anderen abblockten. Am Ende war der erste Satz für Eichwald gewonnen.
Der zweite Satz lief nich ganz so gut, aber Eichwald konnte das hohe Niveau von Orplid mitgehen und man verlor nur knapp. Da das Regularium den Senioren nur zwei Gewinnsätze zusteht, (was für den einen oder anderen Spieler auch schon mehr als genug ist) musste der dritte Satz entscheiden.
Eichwald startete wieder druckvoll; Libero Stephan Hermanowski brillierte in der Annahme und in der Abwehr und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gelang der Überraschungssieg: 2:1 gegen Orplid Frankfurt.
Das zweite Spiel lautete SSVG Eichwald gegen TSV Bleidenstadt. Die Spielpause tat den Eichwäldlern nicht besonders gut, jedenfalls schien es so, als wäre man noch nicht so richtig bei der Sache, denn der erste Satz wurde recht zügig verloren. Doch im zweiten Satz riss man das Ruder nochmal herum. Die Mannschaft besann sich auf ihre Stärken und kämpfte Spielzug um Spielzug beherzt gegen die Bleidenstädter, was sich durch einen Satzgewinn auszahlte. Noch einen Satz gewinnen und Eichwald wäre Hessenmeister!
Leider war der Akku nach 5 Sätzen leer; auch der eingewechselte Zuspieler Jürgen Bernhardt konnte nichts mehr ausrichten und Bleidenstadt gewann deutlich diesen Satz und damit das Spiel.
Nun wurde es spannend. Das letzte Spiel des Tages war Orplid Frankfurt gegen PSV Bleidenstadt. Die Favoriten aus Frankfurt machten dann kurzen Prozess und schlugen deutlich mit 2:0 Bleidenstadt aus dem Feld. Damit hatte jede Mannschaft ein Spiel gewonnen und eins verloren; die Mathematik bestimmte dann Orplid Frankfurt zum Hessenmeister, die SSVG Eichwald zum Vizemeister und den TSV Bleidenstadt zum Dritten.
Damit darf der Hessenmeister-Besieger SSVG Eichwald zu den südwestdeutschen Meisterschaften fahren! jf