TG Bad Soden Volleyball, 2. Bundesliga Frauen

01.11.2013 - Bad Soden wird seiner Favoritenrolle gerecht

Die Volleyballerinnen der TG Bad Soden feiern ihren zweiten Sieg vor heimischen Publikum und gewinnen 3:0 (25:23, 25:22, 25:16) gegen den VfL Nürnberg. Somit etabliert sich das Team im Mittelfeld der Tabelle.
Zu Beginn des Spiels kamen beide Mannschaften nur recht schwer in die Gänge. Bad Soden kämpfte mit einer langen Schwächephase und kein Team konnte sich richtig absetzen. Bis zum Stand von 11:14, als Zuspielerin Sabine Berkemeyer mit einer Aufschlagserie von 6 Punkten Bad Soden zurück in die Erfolgsspur brachte. Doch zum Ende des Satzes wurde es noch einmal eng und spannend. Schließlich entschieden aber die Mädels der TG den Satz mit 25:23 für sich.
Im zweiten Satz führte Bad Soden zu Beginn. Doch dann setzte wieder eine Schwächephase ein, Bad Soden ließ die Gäste aus Nürnberg mitspielen anstatt sein eigenes Spiel durchzuziehen. Nürnberg kam folglich immer dichter an die Gastgeberinnen heran. Bis Pamela Blazek mit starken Angriffen in der Mitte glänzte und auch im Aufschlag Zeichen setzte. Auch Sophia Bähr überzeugte nun mit einem guten Spiel, vor allem in der Block-Feldabwehr. Die Folge war der Gewinn des umkämpften zweitens Satzes.
In Satz drei spielten die Volleyballerinnen aus Bad Soden wie ausgewechselt. Nahezu alle Elemente funktionierten nun perfekt. Beim Stand von 20:14 wechselte Trainerin Elena Kiesling. Nun kam Neuzugang Alexandra Wassilko zu ihrem Debüt in der 2. Bundesliga und beim Stand von 24:16 verwandelte sie mit einem krachenden Schnellangriff über die Mitte den Matchball. Daraufhin tanzten die Spielerinnen im Kreis, um den zweiten Saisonsieg der noch jungen Saison zu feiern.
Trainerin Elena Kiesling freute sich, dass im Laufe des Spiels immer mehr Pässe über die Mitte gingen und somit noch mehr Variabilität und Druck im Angriff ausgeübt werden konnte. Jedoch weiß sie auch, woran die Mannschaft noch arbeiten muss. Laut Kiesling hätten die Sätze eins und zwei mit mehr Konzentration und Stabilität deutlich früher gewonnen werden können. Die hier gezeigten Schwächephasen müssen abgestellt werden um auch gegen die Mannschaften aus oberen Tabellenregionen bestehen zu können.
Am nächsten Sonntag, den 03.11.2013 empfängt die TG Bad Soden um 16 Uhr den aktuellen Tabellenfünften, den SV Lohhof. sb