Volleyball Oberliga Frauen im Pech

01.11.2013 - TG Bad Soden II gegen VC Wiesbaden III 2:3

Am vergangenen Samstag hatte die zweite Damenmannschaft der TG Bad Soden ihr drittes Heimspiel. Gegen den Bundesliganachwuchs des VC Wiesbaden sollte nun der erste Heimsieg her. Im Vorfeld musste Trainer Pfeiffer auf Zuspielerin Lea Köhler sowie Britta Deiters verzichten. Auch Libero Karo Rabe musste noch kurzfristig absagen. Dafür kam Barbara Hermanowski direkt aus dem Flieger auf die Bank. Im ersten Satz setzte Coach Pfeiffer auf Pauline Schultz im Zuspiel, Kapitän Doreen Werner auf Diagonal. Auf der Mitte spielten zum ersten Mal in dieser Saison Barbara Krahn bzw. Youngster Anna Kunstmann auf der Mitte. Gerade Anna Kunstmann machte ein sehr gutes Spiel. Im Außenangriff spielten Fine Fuhr und Biljana Aleksic. Die TG begann druckvoll und konnte zunächst die junge Mannschaft des VCW dominieren und gewann den ersten Satz mit 25:19. Wiesbaden schlug ab dem zweiten Satz noch druckvoller auf und ging mit 9:1 in Führung. Doch die Sodener Volleyballerinnen kämpften sich zurück ins Spiel, konnten ausgleichen und sogar mit 25:23 auch diesen Satz noch gewinnen. Nun sollte der psychologische Vorteil eigentlich bei der Heimmannschaft liegen. Nach einem hohen Satzrückstand noch gewonnen! Aber denkste, der dritte Durchgang wurde mit einer 8:25 Klatsche bestraft. Coach Pfeiffer brachte mit Jolanta Azubuike eine erfahrene Mittelblockerin, die das Spiel beruhigen sollte. Doch insgesamt war die Mannschaft an diesem Tag nicht in der Lage das druckvolle Aufschlagspiel der Wiesbadener in den Griff zu kriegen. Die Annahme kam zu selten gut zur jungen Zuspielerin Pauline Schultz, die somit gezwungen war über Außen zu spielen. Dort konnten sich Fine Fuhr und Biljana Aleksic nur phasenweise gegen einen guten Wiesbadener Block durchsetzen. Jacqueline Garski kam für Käpt`n Doreen Werner und machte ein ordentliches Spiel. Im vierten Satz waren wir wieder auf Augenhöhe, dennoch machte Wiesbaden die Big Points und gewann den vierten Satz mit 25:22. Der Tie-Break musste auch im dritten Heimspiel der Saison die Entscheidung bringen. Und zum dritten Mal verlor das Bad Sodener Team – 6:15 und wartet weiter auf den ersten Heimsieg in der Oberliga Hessen. ja