Bad Soden international: Pauline Schultz und Anna Kunstmann

16.04.2013 - Volleyballnachwuchs der TG Bad Soden

Gleich zwei Nachwuchsspielerinnen der TG Bad Soden Volleyballer stellten in den letzten Wochen ihr Können auch außerhalb des Vereins unter Beweis. Pauline Schultz durfte an einem Beach-Trainingslager des DVV-Olympiastützpunkts Berlin in der Türkei teilnehmen, das als Sichtungslehrgang für den Jugendnationalkader im Beachvolleyball genutzt wurde. Anna Kunstmann war als Auswahlspielerin des Hessenkaders mit auf einem internationalen Turnier im italienischen Modena.
Am Ostermontag begann das Beach-Trainingslager der Jahrgänge 95/96 in der Türkei und Pauline Schultz durfte als jüngere Gastspielerin (Jahrgang 97) vom Trainingsangebot mit den Bundesstützpunkttrainern Leonard Waligora, André Schlicht und Maria Kleefisch aus Berlin profitieren und gemeinsam mit den Vizeeuropameisterinnen U18 Sarah Schneider (96) und ihrer Partnerin Lara Schreiber (95) trainieren. Insgesamt zehn Spielerinnen absolvierten täglich zwei bis drei Trainingseinheiten und beobachteten einige der deutschen Profis wie Laura Ludwid oder Jonathan Erdmann bei einem internationalen Beachturnier in Antalya.
„Einige von den besten deutschen Beachern begegneten uns auch im Laufe der Woche in unserem Hotel. Mit dem einen oder anderen haben wir uns auch schon mal unterhalten, wenn sie nicht selber auf dem Nachbarfeld trainierten“, erzählt Pauline. Den Abschluss der Trainingswoche bildete ein Turniertag mit wechselnden Partnern. Jetzt freut sich die Sodener Nachwuchszuspielerin schon auf die bald startende Beachsaison in Deutschland, die dem Wetter sei Dank bald beginnen kann.
Anna Kunstmann, deren Mutter Tanja als Spielerin im Team der 2. Bundesliga aktiv ist, nahm über Ostern an einem Turnier in Modena teil. Sie ist seit dem vergangenen Jahr für die Hessenauswahl nominiert und ihr Team maß sich an den drei Turniertagen mit Mannschaften aus Polen, Kroatien, Italien und der Landesauswahl Württemberg. Die Hessinnen belegten am Ende einen guten fünften Platz, bei einem stark besetzten Turnier. „Die Vereinsmannschaften dort haben fast auf Zweitliganiveau gespielt“, staunte Anna, die froh ist, nach ihrer Knieoperation im vergangenen Jahr wieder voll dabei sein zu können.

Ihre Ansprechpartnerin: Barbara Hermanowski