Bad Sodener Sport- und Kulturdelegation zu Gesprächen in Rueil-Malmaison

14.02.2007 - Bad Soden - Im Rahmen des Ausbaus der städtepartnerschaftlichen Beziehungen des IKUS (Internationaler Kultur- und Sportaustausch Bad Soden e.V.) reiste eine Delegation von Sport- und Kulturvertretern Bad Sodens in Begleitung von Bürgermeister Altenkamp a

Vertreten waren die Vereine ESSC Bad Soden für den Austausch in den Sportarten Schwimmen, Synchronschwimmen und Judo, TG Bad Soden für die Sportarten Volley-, Handball und Inlinehockey sowie die beiden Sodener Tennisclubs TC Blau-Weiß Neuenhain und ATC Altenhain vertreten durch Dr. Jürgen Bommer, der als Vertreter des IKUS somit in doppelter Funktion auftrat. Zur Aufnahme der partnerstädtischen Beziehungen im Bereich Kultur begleiteten Sabine Rottok und Ursula Ostermann von der Sodener Kunstwerkstatt die Delegation. Geleitet wurde die Delegation von Hans Meybohm, der innerhalb des IKUS für die partnerschaftlichen Beziehungen nach Frankreich verantwortlich ist. „Wir haben eine Menge fruchtbarer Gespräche geführt und uns in einigen Bereichen auf konkrete Daten und Veranstaltungen einigen können“, so Bommer, stellvertretender Vorsitzender des IKUS. Als Verein, der schon seit mehr als 20 Jahren einen Austausch mit Rueil-Malmaison durchführt, konnte Christa Bender, die den Sodener Schwimmclub ESSC vertrat, die Beziehungen vertiefen. Für die Vertreter der Turngemeinde Bad Soden, Thomas Braun (Vorsitzender der TG) und Barbara Hermanowski stand eine Aufarbeitung des ersten Besuchs einer deutschen Sportlergruppe in Rueil im vergangenen Jahr im Vordergrund. Zudem wäre die neue Inlinehockeyabteilung des Vereins an einem Austausch interessiert. Die beiden Sodener Tennisclubs arbeiten an der regelmäßigen Veranstaltung eines Partner-Städte-Turniers, zu dem eine Einladung für den 10.-12. August des Jahres ausgesprochen wurde. Im Bereich Kultur stand die Kontaktaufnahme im Vordergrund. Diskutiert wurden die gegenseitige Einladung von kulturinteressierten Gruppen zu Ausstellungen oder Kunstkursen sowie die mögliche Teilnahme am örtlichen Künstlermarkt in Rueil-Malmaison. Neben der Besichtung der diversen Sportstätten der Stadt sowie dem Schloss von Malmaison, und dem Musée local gab es zudem Gelegenheit für einen regen Austausch der beiden Bürgermeister Patrick Ollier und Norbert Altenkamp zur Ausweitung der Städtepartnerschaft. Geplant sind Austauschbeziehungen in alternierendem Rhythmus, so dass in diesem Jahr Sportler aus Reuil-Malmaison nach Bad Soden reisen werden. Für die Schwimmer steht das Pfingstwochenende bereits fest, und von Seiten der TG Bad Soden wurde die Einladung an die französischen Volleyballer zum traditionellen Volleyballturnier Anfang September ausgesprochen. Weitere Besuche sind in Planung. Zudem wurde von französischer Seite aus der Wunsch nach Beziehungen zum Sodener Bridgeclub geäußert, so dass auch in diesem Bereich die Möglichkeiten geprüft werden. he

Ihre Ansprechpartnerin: Barbara Hermanowski