TG Bad Soden Volleyball, 2. Bundesliga Frauen: Siegeszug hält an

28.11.2012 - Bad Soden baut Serie aus

Mit einem klaren 3:0-Erfolg (25:19, 25:17, 25:20) beim Aufsteiger Tübinger Modell holt die TG Bad Soden den neunten Sieg in Folge und bleibt an Spitzenreiter Grimma dran.
Ein kurzer Blick auf die Tabelle machte bereits vor der Sonntagspartie deutlich, dass für die TG Bad Soden ein weiterer Sieg das ausgegebene Ziel an dieses Wochenende sein musste. Der Tabellenzweite aus dem Taunus gastierte beim Schlusslicht in Tübingen.
Zunächst gelang es den Gastgeberinnen allerdings mit einigen Punkten in Führung zu gehen. Die Euphorie darüber verflog jedoch schnell, denn bereits im ersten Satz agierten die Sodenerinnen letztlich abgeklärter. Sie spielten geduldig und drehten den Spielstand stetig zu ihren Gunsten. Zu diesem Zeitpunkt machte der Liganeuling Förderverein Tübinger Modell trotz des 19:25 Satzverlustes noch eine recht gute Figur und hielt gut dagegen. Spätestens ab dem zweiten Durchgang wurde aber klar, dass die Tübingerinnen an diesem Tag kein Mittel gegen ihre spielerisch überlegenen Gäste haben würden. Besonders das Zusammenspiel zwischen der Bad Sodener Zuspielerin Katharina Kutschbach und Mittelblockerin Pamela Blazek stellte die Hausherinnen vor eine unlösbare Aufgabe. Viele Angriffe konnten die Hessinen sogar blockfrei zu Punkten verwerten. So verwundert es nicht, dass am Ende ein nie gefährdeter 3:0-Sieg (25:19, 25:17, 25:20) auf dem Papier stand. Trainerin Elena Kiesling betrachtete die Leistung ihres Teams rückblickend bescheiden: „Wir hätte das Spiel zwar konsequenter durchziehen können, dafür ist es uns aber gelungen auch Spielerinnen mit bislang weniger Spielanteilen, darunter beispielsweise Nachwuchsspielerin Sophia Bähr, einzusetzen.“
Durch diesen Erfolg beißt sich Bad Soden weiter an den Tabellenführerinnen des VV Grimma fest und wird versuchen, eine mögliche Schwäche derselben zu nutzen, um die Tabellenspitze anzugreifen. Das nächste Heimspiel der TG findet am kommenden Sonntag um 16 Uhr statt. Zu Gast in der Hasselgrundhalle ist dann MTV Allianz Stuttgart II. (lh)