TG Bad Soden Volleyball, 2. Bundesliga Frauen

12.11.2012 - Bad Soden baut Erfolgsserie aus

Bad Soden feiert ein erfolgreiches Wochenende mit einem 3:0 beim VCO Dresden (25:16, 25:18, 25:10) und einem 3:0-Heimsieg gegen den VC Offenburg (25:17, 25:13, 25:20). Die Sodenerinnen ließen an diesem Wochenende nichts anbrennen und schoben sich auf Platz 2 der Tabelle vor.
Die ersten beiden Sätze in Dresden verliefen nach dem gleichen Muster. Bad Soden startete etwas unkonzentriert und die jungen VCO-Spielerinnen agierten im Aufschlag und Angriff mutig. Jeweils gegen Mitte des Satzes setzte sich dann aber die größere Erfahrung der Sodenerinnen durch. Sie verschärften den Druck im Aufschlag und erspielten sich mit Serien von Pamela Blazek und Katharina Kutschbach einen komfortablen Vorsprung. Die gegnerischen Angreiferinnen fanden keine Lösungen mehr gegen den nun kompakt stehenden Block und durch den eigenen stabilen Spielaufbau konnten die Sätze locker zu Ende gespielt werden. Im dritten Satz war der Widerstand der Dresdnerinnen gebrochen, denn die Sodenerinnen hielten ihr hohes Aufschlagsniveau nun von Beginn an durch. Auch die eingewechselten Neuzugänge der TG - Sophia Bähr und Mareike Groth - fügten sich nahtlos ins Mannschaftsgefüge ein und machten ihre ersten Bundesligapunkte. Das 25:10 besiegelte den souveränen Auswärtssieg. Doch in dieser englischen Woche galt für Bad Soden wieder einmal „nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ und so wurde zügig die Heimfahrt angetreten.
Am Sonntag war dann mit dem VC Offenburg eine Mannschaft in der Hasselgrundhalle zu Gast, die für ihren starken Kampfgeist bekannt ist. Beide Spiele der vergangenen Saison wurden erst im fünften Satz entschieden und so stellte sich Bad Soden auf einen heißen Schlagabtausch ein. Zu Beginn merkte man den Spielerinnen noch an, dass ihnen bereits die drei Spiele der vergangenen Woche in den Beinen steckten und es schlichen sich einige Ungenauigkeiten in den Angriff ein. Beim 14:13 war das Spiel noch ausgeglichen, die Offenburgerinnen konnten diese leichte Anlaufschwäche jedoch nicht ausnutzen. Sie hielten dem stetigen Aufschlagdruck nicht Stand und so zogen die Sodenerinnen in der entscheidenden Phase davon. Das 25:17 war ein gelungener Start und die Spielerinnen starteten hochmotiviert in den zweiten Satz. Dieser verlief noch deutlicher, der VC Offenburg fand kein Mittel sich aus der Annahme zu befreien und schaffte es nicht, sich gegen die stabile Abwehr der TG durchzusetzen. Den dritten Satz begann Bad Soden etwas verhaltener und erlaubte sich einige Unkonzentriertheiten. Doch wieder fing sich die Mannschaft im entscheidenden Moment, agierte konsequenter und gewann auch das zweite Spiel mit 3:0.
Mit diesem siebten Sieg in Folge hat sich die TG Bad Soden nun in der Spitzengruppe der Tabelle festgesetzt. Beide Gegner hatten an diesem Wochenende vermutlich nicht ihren besten Tag erwischt. Aber die Sodenerinnen nutzen dies auch konsequent aus, entwickelten hohen Druck und ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Kapitänin und Abwehrchefin Jessica Gutermann war höchst zufrieden: „Wir haben unsere Stärken sehr gut ausgespielt.“